Silber und Bronze für Ländle-Kletterer

Silber und Bronze für Ländle-Kletterer
© Privat
Am vergangenen Samstag nahm der Kletterverband Vorarlberg mit 13 jungen Nachwuchstalenten (U12 – U16) am ARGE ALP Sportkletterbewerb im Südtiroler Bruneck teil. In der Kategorie U16 männlich konnten sich Johannes Hofherr (AV Jugend Feldkirch) und Nemuel Feuerle (AV Jugend Dornbirn) mit Platz zwei und drei an der Spitze platzieren.

Insgesamt 110 Nachwuchsathlet*innen der Arge Alp Länder gingen beim bestens organiserten Sportkletterbewerb im neuen Kletterzentrum in Bruneck an den Start und präsentierten höchstes Kletterniveau. Am international besetzten Bewerb nahmen die besten Athlet*innen der Länder Bayern, Graubünden, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tirol, Trentino und Vorarlberg teil.

Vorarlberg ging mit insgesamt 13 Nachwuchstalenten an den Start. In der Klasse Jugend B (U16, männlich) gingen zwei Stockerlplätze nach Vorarlberg. Die beiden Sportgymnasiasten Johannes Hofherr (AV Jugend Feldkirch) und Nemuel Feuerle (AV Jugend Dornbirn) konnten Silber bzw. Bronze für sich verzeichnen.

In der Klasse U12 weiblich kamen Valerie Bereuter (AV Jugend Egg) und Ariane Franken (AV Jugend Feldkirch) ins Finale genauso wie auch in der Klasse U14 Tabea Nussbaumer (AV Jugend Egg) und Andreas Hofherr (AV Jugen Feldkirch).

Vorarlberg erlangt in der Gesamtwertung den fünften Rang.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- MPREIS eröffnet Filiale in St.... +++ - Zahlungsmoral in Vorarlberg na... +++ - Fipronil-Eierskandal nun auch ... +++ - Kiesabbau: Grüne wollen Kanisf... +++ - Drei Fälle von fipronilverseuc... +++ - Mann beschädigt in Bregenz meh... +++ - Frühstück über "Pest-und-Chole... +++ - Vorarlberg: Suche nach einheit... +++ - Vorarlberg: Wasserrettung im D... +++ - Vorarlberg: Altkleider-Contain... +++ - Vorarlberg: Schlechteste Apfel... +++ - Mangelhafte Postzustellung in ... +++ - Gabi Sprickler-Falschlunger im... +++ - Falscher Richter: Urteil aufge... +++ - Kunstwerk beschädigt und 88-Jä... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung