Sieben Tote bei Explosionen in Werft in Kolumbien

Bei mehreren Explosionen in einer Schiffswerft in Kolumbien sind sieben Menschen ums Leben gekommen und 22 weitere verletzt worden. Im Hafen von Cartagena an der Karibikküste habe es beim US-Schiffsbauer Astivik und der kolumbianischen Firma Cotecmar am Mittwoch “fast zeitgleich” drei Detonationen gegeben, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Einen Anschlag schlossen sie aus.

Zum Zeitpunkt des Unglücks wurden an zwei Schiffen Lackarbeiten ausgeführt. Die Behörden vermuteten deshalb, dass die Ausdünstungen die Explosionen ausgelöst haben könnten. Diese entfachten mehrere Brände, die jedoch rasch wieder gelöscht werden konnten.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Roten Teufel nehmen Kurs auf d... +++ - Das Ländle im Jahr 2050 - Wie... +++ - Jetzt Tickets für das HOLI Fl... +++ - Keine Einigung über Griechenl... +++ - Schulautonomie noch vor den N... +++ - Mann hat Freundin nicht zur Ab... +++ - Das erste Lebenszeichen von Ar... +++ - Explosion ist zu hören - dann... +++ - Einfach lecker: Die Erdbeeren ... +++ - Luftbilder zeigen Einschusslö... +++ - Glanz und Glamour im Reichsho... +++ - Canadi über seine Rapid-Zeit +++ - Kirchturmsanierung in Bezau sc... +++ - "Austro-Firmen" investieren im... +++ - Terror in England: 22 Tote nac... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung