GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SG Westwien aufgrund Remis in Bregenz im EHF-Cup weiter

Die SG Westwien hat am Samstag dank eines 27:27 im Rückspiel in Bregenz den Aufstieg in die 2. Runde des EHF-Cups der Männer geschafft.

Nach dem 30:28-Heimsieg genügte den Margaretenern ein hart erkämpftes Remis im Ländle, um ein Duell mit Wacker Thun im Oktober (7. oder 8. 10. im BSFZ Südstadt, 14./15.10. in der Schweiz) zu fixieren.

Wiener erwischten besseren Start

Die Wiener erwischten in beiden Hälften den besseren Start und zogen auf 7:2 bzw. nach der 12:11-Pausenführung auf drei Tore davon. Die Gastgeber kamen aber wieder heran und gingen eine Viertelstunde vor Schluss mit 19:18 erstmals in Führung. Den Wienern glückte acht Minuten vor dem Ende jedoch eine Vorentscheidung: In Unterzahl gelangen zwei Treffer zur 23:21-Führung.

Im hektischen Finish gelangen Topscorer Hajdu (7 Treffer) die entscheidenden Tore. 80 Sekunden vor dem Ende glich er zum 26:26 aus und wenig später erzielte er in Unterzahl auch das Tor zum 27:27.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Handball
  3. SG Westwien aufgrund Remis in Bregenz im EHF-Cup weiter
Kommentare
Noch 1000 Zeichen