Mehr Nachrichten aus Götzis
Akt.:

Sexy Umweltschutz: Huber präsentierte Bio-Unterwäsche

Die neue Kollektion "Original Nature" von Huber wurde in passendem Rahmen, im Naturhistorischen Museum (NHM) in Wien, präsentiert. Die neue Kollektion "Original Nature" von Huber wurde in passendem Rahmen, im Naturhistorischen Museum (NHM) in Wien, präsentiert. - © Philipp Enders
Intimware für Ökofans: Der Vorarlberger Textilhersteller Huber Bodywear bringt Bio-Unterwäsche auf den Markt und startet zeitgleich eine eine Kooperation mit dem WWF Österreich. Einige Promis durften am Montagabend in Wien bei der Präsentation der Serie “Original Nature” schon einen ersten Blick auf die Kollektion werfen.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

“Sie sieht extrem bequem aus. Ich kann mir vorstellen, dass von der Kollektion das eine oder andere Teil in Zukunft unter drunter sein wird beim Skifahren”, kommentierte Puls 4-Moderatorin Johanna Setzer im APA-Gespräch die schlicht geschnittenen Teile. Diese sind ab August erhältlich.

Überhaupt sei sie ein “Unterwäsche-Freak”, outete sich Setzer. Egal ob Spitze, Baumwolle oder Jersey: “Ich habe, glaub ich, alles zu Hause.” Bei Moderatorin und Schauspielerin Chris Lohner zählt in Sachen Unterwäsche der Komfort: “Ich bin jetzt in einem Alter, wo in erster Linie die Sachen bequem und angenehm sein müssen. Alles, was zwickt, was mir zu eng ist, das kann so schön sein, so schön es will, das will ich nicht haben.”

Intimware und Promis im NHM

Präsentiert wurde die Öko-Ware im passenden Rahmen, nämlich im Naturhistorischen Museum (NHM). Dort führten zwölf Models die Bio-Unterkleidung vor. Auch die Ex-Missen Tanja Duhovich und Carmen Stamboli waren mit dabei – jedoch nicht wie Gott sie schuf, sondern als Zebra und Leopard. Die animalische Verwandlung nahm viel Zeit in Anspruch. Das Bodypainting habe bei jeder der beiden “ein bissl was über zwei Stunden” gedauert, so Duhovich.

In Sachen Unterwäsche haben die beiden Schönheiten unterschiedliche Präferenzen. “Bei mir muss es nicht jeden Tag Spitzenunterwäsche sein”, verriet Duhovich. Ihre Kollegin unterstrich: “Es gehört dazu, dass man sich wirklich wohl fühlt und wenn man keine so sexy Unterwäsche anhat, dann fühlt man sich meistens dementsprechend unsexy.”

Die “Original Nature”-Serie des Wäscheproduzenten mit Hauptsitz in Götzis wird aus Bio-Baumwolle gefertigt. Die Kollektion besteht aus jeweils sechs Teilen – Unterhosen und Shirts – für Frauen und Männer. Die Stücke gibt es ab 14,95 Euro. Mit zwei Euro pro verkauftem Stück wird der WWF unterstützt – konkret ein Projekt zum Schutz der March-Thaya-Auen. “Deshalb kann ich nur dazu aufrufen, möglichst oft die Unterwäsche zu wechseln”, warb WWF Österreich-Geschäftsführerin Hildegard Aichberger.

(APA; Red.)

Werbung


Ort: Hauptstraße 17, 6840, Götzis
Mitarbeiter:
Umsatz:
Webseite: http://www.huberdiewaesche.com

1908 begann die Produktion bei Huber in Götzis. 1968 wurde ein Produktionsstandort in Mäder errichtet und seit 2007 wird auch in Hard produziert. HUBER TRICOT ist heute zusammen mit SKINY, JOCKEY (Lizenz) und HANRO ein Unternehmen der Huber Holding AG. Der Konzern beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von über 100 Mill. Euro. weiterlesen »
Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Emmys 2014: Die schönsten und misslungensten Outfits
Die Serienstars gaben sich am Montagabend keine Blöße und erschienen in schöner Abendmode auf dem Roten Teppich zu [...] mehr »
AniNite 2014 geht im Multiversum Wien-Schwechat an den Start
Vom 29. – 31. August 2014 findet zum 14. Mal die AniNite statt. Österreichs größte Messe rund um japanische [...] mehr »
High-Tech Kinderwagen für Hipster
Das ist ein Kinderwagen für alle Mütter, die mit ihrem Schützling gerne extravagante Spaziergänge machen wollen. [...] mehr »
Was ist “schön”? Modische Diversität auf der Vienna Fashion Week 2014
Was ist schön, was ist tragbar, was ist gerade noch Mode und was schon Kunst? Einen Tag am vorletzten Veranstaltungstag [...] mehr »
The New Normal: Conchita Wurst absolvierte Shooting mit Karl Lagerfeld
"Oh Gott, ich liebe Karl!" - so kommentierte Conchita Wurst ein Fotoshooting mit Designer Karl Lagerfeld. Österreichs [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!