Segelflieger abgestürzt – Pilot leicht verletzt

Glimpflich ist am späten Donnerstagnachmittag der Absturz eines Segelfliegers in der Obersteiermark ausgegangen. Der Pilot hatte kurz vor 18.00 Uhr bei Niederöblarn neben der Öblarner Landesstraße L734 eine Bruchlandung gebaut und kam dabei mit leichten Verletzungen davon. Er konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, teilte die örtliche Feuerwehr mit.

Demnach wollte der Segelflieger in Niederöblarn landen. Das ging sich allerdings wegen der geringen Flughöhe nicht mehr aus. Auf einem gemähten Feld konnte das Fluggerät ebenfalls nicht niedergehen, weil eine Hochspannungsleitung im Weg war. Der Pilot versuchte daher, eine Kehrtwendung auszuführen. Auch dieses Manöver ging sich nicht mehr aus, daher krachte der Flieger zwischen der Landesstraße und einem Radweg in einen Graben.

Das war offenbar großes Glück für den Piloten. Der Aufprall wurde ausschließlich von den Tragflächen abgefangen, der Rumpf unter dem Cockpit blieb beinahe unversehrt. Die Feuerwehr Altirdning barg das Wrack.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Finalsieg gegen Ajax: ManUnite... +++ - Zukunft von Altach-Kicker Patr... +++ - Abschlusssieg für Krajic, Dou... +++ - Pokern um einen neuen Vertrag ... +++ - NATO tritt Koalition gegen Ter... +++ - Bürgerinitiative "Lebensraum ... +++ - "Leichtathletik vom Allerfeins... +++ - Topstars hautnah: Kinder und P... +++ - Gratisshuttle für die tausend... +++ - Dieser Porsche fährt mit 46 k... +++ - Auf die Plätze, Schweine, los... +++ - Langes Wochenende kündigt sic... +++ - Pkw liegt nach Unfall in Dornb... +++ - BG Bregenz ist Beachcup-Sieger... +++ - Ein weißes Eselfohlen im Feld... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung