Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Verkehrsunfall in Rankweil

Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten.
Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten. ©VOL.AT/Sascha Schmidt
Rankweil - Zwei Schwerverletzte- und zwei Verletzte unbestimmten Grades hat ein schwerer Verkehrsunfall in Rankweil am Donnerstag Abend gefordert.
Alle Bilder vom Unfallort

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 19:45 Uhr, als ein 17-jähriger Autolenker mit dem Wagen ins Schleudern geriet und gegen eine Straßenlaterne prallte. Er war zusammen mit drei weiteren Personen in seinem Pkw auf der L190 Richtung Rankweil unterwegs, bog in die Langgasse ein und geriet aus bislang unbekannten Gründen auf Höhe Baumax ins Schleudern. Daraufhin kollidierte das Fahrzeug seitlich mit dem Laternenmast. Zwei Personen, darunter der Fahrer, wurden schwer verletzt, die beiden anderen nur leicht. Sie wurden ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Vier Fahrzeuge der Feuerwehr, drei Rettungswagen und ein Notarzt, sowie fünf Polizeistreifen standen am Unfallort im Einsatz.

Das Video vom Unfallort

(VOL.AT/Martin Suppersberger)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Schwerer Verkehrsunfall in Rankweil
Kommentare
Noch 1000 Zeichen