Schwerer Verkehrsunfall in Rankweil

Akt.:
50Kommentare
Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten.
Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten. - © VOL.AT/Sascha Schmidt
Rankweil – Zwei Schwerverletzte- und zwei Verletzte unbestimmten Grades hat ein schwerer Verkehrsunfall in Rankweil am Donnerstag Abend gefordert.

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 19:45 Uhr, als ein 17-jähriger Autolenker mit dem Wagen ins Schleudern geriet und gegen eine Straßenlaterne prallte. Er war zusammen mit drei weiteren Personen in seinem Pkw auf der L190 Richtung Rankweil unterwegs, bog in die Langgasse ein und geriet aus bislang unbekannten Gründen auf Höhe Baumax ins Schleudern. Daraufhin kollidierte das Fahrzeug seitlich mit dem Laternenmast. Zwei Personen, darunter der Fahrer, wurden schwer verletzt, die beiden anderen nur leicht. Sie wurden ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Vier Fahrzeuge der Feuerwehr, drei Rettungswagen und ein Notarzt, sowie fünf Polizeistreifen standen am Unfallort im Einsatz.

Das Video vom Unfallort

(VOL.AT/Martin Suppersberger)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++ - Sommer 2017: Rekordergebnis an... +++ - Erste Saison "Carmen": Bregenz... +++ - Vorarlberg: Bludenz soll 250.0... +++ - Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++
50Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung