Akt.:

Schwerer Verkehrsunfall in Rankweil

Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten. Der BMW prallte seitlich gegen einen Laternenmasten. - © VOL.AT/Sascha Schmidt
Rankweil – Zwei Schwerverletzte- und zwei Verletzte unbestimmten Grades hat ein schwerer Verkehrsunfall in Rankweil am Donnerstag Abend gefordert.

 (50 Kommentare)

Korrektur melden

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 19:45 Uhr, als ein 17-jähriger Autolenker mit dem Wagen ins Schleudern geriet und gegen eine Straßenlaterne prallte. Er war zusammen mit drei weiteren Personen in seinem Pkw auf der L190 Richtung Rankweil unterwegs, bog in die Langgasse ein und geriet aus bislang unbekannten Gründen auf Höhe Baumax ins Schleudern. Daraufhin kollidierte das Fahrzeug seitlich mit dem Laternenmast. Zwei Personen, darunter der Fahrer, wurden schwer verletzt, die beiden anderen nur leicht. Sie wurden ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Vier Fahrzeuge der Feuerwehr, drei Rettungswagen und ein Notarzt, sowie fünf Polizeistreifen standen am Unfallort im Einsatz.

Das Video vom Unfallort

(VOL.AT/Martin Suppersberger)

Werbung


Kommentare 50

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Messerstecherei bei Kurden-Demo: Anwalt kritisiert Vorgehen der Justiz
Schwarzach - Zwei Männer befinden sich nach der Messerstecherei im Vorfeld der kurdischen Demo in Bregenz vor drei [...] mehr »
Schlechte Noten, frustrierte Schüler: Eltern legen sich mit Lehrerin an
Dornbirn - An der Mittelschule Lustenauerstraße ist ein Streit zwischen Eltern und einer Lehrperson entbrannt. Die [...] mehr »
Ohne Binnen-I droht die schlechtere Note – in Vorarlberg nicht unbedingt
Wenn Studenten in ihren schriftlichen Arbeiten nicht geschlechtergerecht formulieren, also etwa kein Binnen-I verwenden, [...] mehr »
Stärkere Polizeikontrollen an Halloween
Schwarzach – “Vorarlberg in 100 Sekunden” ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
73-jähriger Dornbirner stürzt von Leiter – tot
Dornbirn. Nach einem Sturz von der Leiter am Donnerstag ist ein 73-jähriger Mann in Dornbirn seinen schweren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!