Schweizer Alko-Lenker geht nach Unfall nach Hause ins Bett

Akt.:
10Kommentare
Betrunkener baut Unfall und geht nach Hause schlafen. Betrunkener baut Unfall und geht nach Hause schlafen. - © Kapo St. Gallen
St. Margrethen. Am Samstagmorgen wurde die Schweizer Polizei zu einem Unfall in St. Margrethen gerufen. Vor Ort: Ein auf dem Dach liegendes Auto. Vom Fahrer: keine Spur. Den 25-Jährigen trafen die Beamten zu Hause an – tief schlummernd.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag berichtet, war der 25-Jährige am frühen Samstagmorgen kurz vor 3 Uhr von Rheineck kommend in Richtung St. Margrethen unterwegs. Auf Höhe der Firma Solenthaler geriet der Pkw-Lenker auf die Gegenfahrbahn und befuhr die ansteigende Böschung der Bahngleise. Das Firmenfahrzeug überschlug sich und kam auf einer Straße auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Fahrer blieb unverletzt – und trat seine Heimreise zu Fuß an, bevor die Polizei bei der Unfallstelle eintraf. Im Verlauf der Nacht konnten die Beamten den 25-Jährigen ausfindig machen. Zu Hause in seinem Bett.

Nachdem ein Alkotest positiv verlief, wurde eine Blutprobe angeordnet. Seinen Führerschein ist der Mann vorläufig los. (red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!