GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweiz: Kiffer-Buße auf 100 Franken festgesetzt

Jahrelanger Streit um Schweizer Cannabis-Gesetz dürfte nun zu Ende sein.
Jahrelanger Streit um Schweizer Cannabis-Gesetz dürfte nun zu Ende sein. ©Bilderbox
Wer über 18 Jahre alt ist und Cannabis konsumiert, hat in der Schweiz nur noch mit einer Geldstrafe zu rechnen. Am Donnerstag wurde die Höhe der Buße auf 100 Franken festgesetzt.
Erwachsene Kiffer werden nicht mehr angezeigt

Erwachsene Cannabis-Konsumenten werden in Zukunft mit einer Buße von 100 Franken bestraft werden, falls sie erwischt werden. Äußerst knapp ist der Schweizer Nationalrat am Donnerstag Bundesrat und Ständerat gefolgt. Einem Joint gleich war die Bußenfrage von einer Parlamentskammer zur anderen gewandert. Der Nationalrat bestand jeweils auf einer Buße von 200 Franken. Mit nur einer Stimme Unterschied setzten sich nun die 100-Franken-Befürworter durch.

Anzeigen erst bei mehr als zehn Gramm

Mit Anzeige und Strafverfahren muss weiterhin rechnen, wer mit mehr als zehn Gramm Cannabis erwischt wird.

(VOL.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Welt
  3. Schweiz: Kiffer-Buße auf 100 Franken festgesetzt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen