GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Laurin Böhler fixiert WM-Ticket

©Gepa
Judoka Laurin Böhler holt bei seinem ersten Grand Slam Turnier in Jekaterinburg (RUS) Bronze. Damit sollte ihm das WM-Ticket nicht mehr zu nehmen sein. 

Russland scheint ein gutes Pflaster für den Vorarlberger Top-Judoka Laurin Böhler zu sein. Denn nachdem dieser vergangene Woche den starken dritten Platz beim Europacup in Orenburg erkämpfte, legte er diesen Sonntag noch einen drauf. Bei seinem ersten Grand Slam (höchste internationale Turnierklasse) katapultierte sich der Schwarzacher trotz schwerem Los auf den sensationellen Dritten Platz.

Steile Leistungskurve

Dabei besiegte er zum Auftakt den erfahrenen Karolis Bauza aus Litauen klar mit Ippon. Im zweiten Kampf setzte sich Böhler gegen den starken Briten Ben Fletcher mit Wazzari durch, bevor er Poolfinale das einzige Mal an diesem Tag den Kürzeren ziehen sollte. Gegen den Junioren-Weltmeister Niyaz Ilyasov aus Russland gab es am Sonntag nichts zu holen. Sehr wohl jedoch in der Hoffnungsrunde, wo der Sportler des ULZ Hohenems den Brasilianer Correa mit einer taktisch starken Leistung (drei Shido-Bestrafungen) von der Matte stellte. Im Kampf um Bronze machte Böhler kurzen Prozess mit seinem Gegner Jevgenijs Borodavko. Mit einem spektakulären Ura-Nage Aushebewurf knallte er er den  Letten Ippon auf die Matten und sicherte sich die Medaille. Damit zeigte Laurin Böhler die nächste Top Leistung auf internationalen Weltklasse-Niveau ab, womit auch die  WM-Qualifikation für dieses Jahr geschafft sein sollte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Schwarzach
  4. Laurin Böhler fixiert WM-Ticket
Kommentare
Noch 1000 Zeichen