Mehr Nachrichten aus Bregenz
Akt.:

“Schwangerschaft und Psyche” im Fokus der Bodenseedialoge in Bregenz

300 Mediziner diskutieren am 7. und 8. September im Rahmen der "Bodenseedialoge 2012" über Schwangerschaft und Psyche. 300 Mediziner diskutieren am 7. und 8. September im Rahmen der "Bodenseedialoge 2012" über Schwangerschaft und Psyche. - © SXC (Themenbild)
Bregenz – Rund 300 Ärzte, Psychologen, Hebammen, Medizinethiker und Psychotherapeuten werden am 7. und 8. September 2012 im Bregenzer Festspielhaus im Rahmen der “Bodenseedialoge 2012″ präventive Konzepte in der Betreuung schwangerer Frauen diskutieren, die psychisch belastet sind.

Korrektur melden

Laut neuen Studien sei Suizid die häufigste Todesursache von Frauen in Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt, noch vor kardialen Erkrankungen, Thromboembolien oder Blutungen. Das zeige, dass die psychische Seite der Schwangerschaft bisher unterschätzt wurde, so die veranstaltende Beratungsstelle “schwanger.li”.

Besonders sensible Zeit

Die Schwangerschaft sei für die Frau bzw. das werdende Elternpaar eine besonders sensible Zeit. Die komplexen Wechselwirkungen zwischen der psychischen Situation der Frau und dem Verlauf der Schwangerschaft bzw. der Geburt würden zunehmend bewusst und erforscht. Auch die Psychologie weise immer drängender auf die Bedeutung der Phase rund um die Geburt für die grundlegende Mutter-Kind-Bindung hin, begründete man die Themenwahl der Fachtagung.

Vorträge und Diskussionen

In Vorträgen und Dialogforen werden sich die Teilnehmer zunächst unter anderem über psychische Prozesse während der Schwangerschaft, die Schwangerschaft als Krise für das werdende Elternpaar und den Einfluss der Pränataldiagnostik auf die Mutter-Kind-Beziehung austauschen. Ebenfalls Thema ist die Behandlung und Betreuung psychisch kranker Schwangerer. Der Folgetag ist traumatisch verlaufenen Schwangerschaften gewidmet. Referenten und Teilnehmer werden unter anderem die Frage erörtern, wie eine Folgeschwangerschaft glücken und wie der Verlust eines Kindes verarbeitet werden kann.

Die “Bodenseedialoge”, die 2011 erstmals stattfanden, werden von der Beratungsstelle “schwanger.li” in Kooperation mit der Geburtshilfeklinik des Universitätsspitals Zürich, der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Innsbruck, der Universitätsfrauenklinik Ulm und der Stiftung Dialog Ethik in Zürich veranstaltet. “Schwanger.li” wurde 2006 von Erbprinzessin Sophie von Liechtenstein in Feldkirch als Anlaufstelle in Schwangerschaftskonflikten gegründet, inzwischen sehe man sich als psychosoziale Fachstelle für alle Fragen rund um das Thema Geburt. 2011 wurden 544 Klientinnen betreut.

Factbox

Bodenseedialoge 2012
“Schwangerschaft und Psyche”

Wann: 7. und 8. September
Wo: Festspielhaus Bregenz

Weitere Informationen: bodenseedialoge.li

(APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
“AllergikerCafé” neu in Wien: Süßer Genuss auf “verträgliche” Art
Immer mehr Menschen leiden in Österreich an Allergien oder Unverträglichkeiten. Seit Freitag können Personen mit [...] mehr »
Ebola-Verdachtsfall in Wien: Die Hauptstadt rüstet sich für den Ernstfall
Wird in Wien ein Ebola-Verdachtsfall gemeldet, tritt automatisch ein Ablaufplan in Kraft, um die Ausbreitung der [...] mehr »
Uniklinik Graz korrigiert Ohr-Fehlbildung ohne OP
Tutenchamun hatte sie, US-Präsident Barack Obama wurde als Kind deswegen gehänselt, Prinz Charles trägt sie mit [...] mehr »
Wiener gehen immer öfter zum Wahlarzt statt in Kassenordination
Wahlärzte werden in Wien immer beliebter. Mittlerweile lässt sich jeder vierte Patient im niedergelassenen Bereich [...] mehr »
Neu entdeckte Substanz hemmt Wachstum von Krebsgeschwulsten
Einer der Rädelsführer beim ungehemmten Wachstum von Krebszellen ist ein Eiweißstoff namens "Myc". Innsbrucker [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!