Schullandesrat Stemer will Kindergarten- zum Schuljahr machen

25Kommentare
Fünf Jahre Volksschule? Vorschlag von Stemer, der nebenbei das Poly erübrigen wurde. Fünf Jahre Volksschule? Vorschlag von Stemer, der nebenbei das Poly erübrigen wurde. - © VN
Bregenz - Vorarlbergs Schullandesrat Siegi Stemer (V) hat auf den ÖGB-Vorschlag eines zehnten Pflichtschuljahrs mit einem Gegenvorschlag reagiert. Seiner Vorstellung zufolge könnte man das letzte Kindergartenjahr zum ersten Pflichtschuljahr erklären und dafür den Polytechnischen Lehrgang abschaffen.

0
0

Den Polytechnischen Lehrgang erklärte er im Interview mit den "Vorarlberger Nachrichten" (Samstag-Ausgabe) als "kleinen Strickfehler im System", in Ostösterreich sei hinsichtlich des "Polys" von "Rest- und Problemschule die Rede".

Fünf Jahre Volksschule

Laut Stemer entwickelt sich das letzte Vorschuljahr ohnehin zur Vorschule. Da liege es nahe, "über fünf Jahre Volksschule nachzudenken", so der als Gymnasiallehrer ausgebildete Stemer. Würde das letzte Kinderkartenjahr als Schuljahr gelten, wären die neun Pflichtschuljahre mit dem Abschluss der vierten Klasse der Neuen Mittelschule bzw. der Hauptschule oder der AHS-Unterstufe erreicht. Eine Verlängerung der Schulpflicht erachtete der Landesrat hingegen nicht als den richtigen Ansatz.

Foglar will zehn Jahre Schulpflicht

ÖGB-Präsident Erich Foglar hat sich am Donnerstag für eine Verlängerung der Schulpflicht auf zehn Jahre ausgesprochen. Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) zeigte sich diesem Anliegen gegenüber offen, man verhandle derzeit mit den Bildungssprechern aller Parlamentsparteien über eine Reform des neunten Schuljahrs. Die anderen Parteien gaben sich eher skeptisch.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
25Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!