Schülerparlament im Landtag – Ethik, Deutschkurse und kreuzfreie Klassen

Von Sarah Karina Schäfer
Akt.:
12Kommentare
Die Vorarlberger Schülerschaft besprach Themen wie den Ethikunterricht.
Die Vorarlberger Schülerschaft besprach Themen wie den Ethikunterricht. - © VOL.AT/Schäfer
Bregenz. Am 18.05 fand das bisher zweite Schülerparlament, unter der Leitung der LSV, im Amt der Vorarlberger Landesregierung statt. 28 Schülerinnen und Schüler stellt dabei Anträge auf Gesetzesänderungen im Bereich Schulbildung in Vorarlberg.

 Anträge wie beispielsweise die zusätzliche, staatliche Unterstützung von Asylwerbern und Asylwerberinnen im Unterricht durch kostenlose, verpflichtende Deutschkurse wurden durchgesetzt. Des Weiteren wurde über Anliegen wie Politik als eigenes Fach und verpflichtende Erste-Hilfe-Kurse abgestimmt. Insgesamt knapp 30 Vorschläge wurde diskutiert. Die Ergebnisse werden später im Landtag behandelt. Genauere Informationen zur Landesschülervertretung und ihren Projekten findet man auf ihrer Webseite unter vorarlberg.lsv.at.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++
12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung