GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Ehrenringträger in Schoppernau

Bgm. Walter Beer überreicht Dr. Jos Wüstner den Ehrenring der Gemeinde Schoppernau
Bgm. Walter Beer überreicht Dr. Jos Wüstner den Ehrenring der Gemeinde Schoppernau ©Gemeinde Schoppernau
Bürgermeister Walter Beer hatte die Ehre diese Verleihung zu vollziehen.
Ehrenringverleihing

Schoppernau. Fast vier Jahrzehnte war Dr. Jos Wüstner in Schoppernau als Gemeindearzt tätig. Die Mitglieder der Gemeindevertretung hatten im Frühjahr auf der Vorstandsitzung beschlossen ihm den Ehrenring der Gemeinde Schoppernau für seine geleisteten Dienste zu verleihen. Zu diesem feierlichen Anlass versammelten sich Dr. Wüstner mit Familie, geladene Gäste und Vertreter der Gemeinde in der Villa Maund in Hopfreben.

Rückblick über 36 Jahre

Bürgermeister Walter Beer begrüßte die Festgäste und hielt einen Rückblick über die vergangenen 36 Jahre. Mit Dr. Wüstner bekam die Gemeinde Schoppernau 1979 einen neuen, jungen Gemeindearzt. Seine unzähligen Stunden in der Ordination, die vielen Einsätze als Notarzt, die Unterstützung der Bergrettung, das Betreuen der Insassen im Alters- und Pflegeheim St. Josef, die Jahre in der Gemeindevertretung und die Mitbetreuung der Gemeinden Schröcken und Warth – all diese geleisteten Dienste würdigte Bgm. Walter Beer in seiner Laudatio an den neuen Ehrenringträger.

Anerkennung durch seltene Auszeichnung

Mit der seltenen Verleihung des Ehrenrings, der eigens von einem Goldschmied angefertigt und mit dem Gemeindewappen versehen wurde, honorierte die Gemeinde Schoppernau das Lebenswerk von Dr. Wüstner und zeigte so ihre Wertschätzung und Anerkennung. Ebenfalls ein großer Dank ging an seine Frau Monika die sich all die Jahre, an seiner Seite, um das Wohlergehen der vielen Patienten bemühte.

Kathrin Kohler und Martin Beer überraschten und erfreuten ihren „Doktor Jos“ mit einem im Dialekt vorgetragenen Gedicht. Soko3 sorgte für die musikalische Unterhaltung und das Team vom Gasthaus Adler Schoppernau verpflegte an diesem Abend die Festgäste mit Speis und Trank.

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Neuer Ehrenringträger in Schoppernau
Kommentare
Noch 1000 Zeichen