GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schöttel löst Ruttensteiner als ÖFB-Sportdirektor ab

Peter Schöttel soll neue Epoche einleiten
Peter Schöttel soll neue Epoche einleiten ©APA (Stiplovsek)
Der neue Sportdirektor des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) heißt Peter Schöttel. Der bisherige U19-Teamchef löst in dieser Funktion ab Dienstag Willi Ruttensteiner ab.
Historisch schlechtes Abschneiden
Abschiedsgeschenk für Koller
Sportdirektor im Fokus

Das gab ÖFB-Präsident Leo Windtner am Samstag nach einer Präsidiumssitzung in Wien bekannt. Schöttel werde demnach auch mit der Suche nach einem neuen Teamchef beauftragt.

Auf Basis der Vorschläge des Ex-Internationalen will der ÖFB laut Windtner versuchen, bis 30. Oktober einen Nachfolger für Marcel Koller zu bestellen. Der neue Cheftrainer könnte dann bereits bei einem geplanten Lehrgang samt Testspiel am 14. November debütieren.

Sportdirektor steht neben Trainer

Hierarchisch ist der Sportdirektor dem Teamchef künftig nicht mehr übergeordnet. “Er wird daneben stehen”, erklärte Windtner, der auch dem scheidenden Ruttensteiner seinen Dank aussprach. Der Oberösterreicher war seit 2001 als ÖFB-Sportdirektor tätig. In einer Zweier-Abstimmung im ÖFB-Präsidium zog Ruttensteiner nach einem Hearing am Samstagvormittag aber den Kürzeren.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Fußball
  3. Schöttel löst Ruttensteiner als ÖFB-Sportdirektor ab
Kommentare
Noch 1000 Zeichen