Mehr Nachrichten aus Gemeinde
Akt.:

Schönheiten und Promis in Andelsbuch

Viele Schönheiten waren bei der WälderRLW-Premiere in Andelsbuch mit dabei. Viele Schönheiten waren bei der WälderRLW-Premiere in Andelsbuch mit dabei. - © VOL.AT/Anton Bader
von Thomas Knobel - Andelsbuch. Unter den 2000 Zuschauern auf dem Andelsbucher Sportplatz bei der RLW-Premiere waren viele Schönheiten und Prominente aus Sport und Politik anzutreffen.

 (3 Kommentare)

Korrektur melden

 Die Zuschauerzahl stimmte mit 2000 Fans, aber das Ergebnis war „erschreckend“. Beim ersten Auftritt eines Bregenzerwälderklub war der Hausherr Andelsbuch gegen ein bärenstarkes und jahrzehntelangen sowie ligaerfahrenen Kufstein „überfordert“. Mit dem 1:7-Debakel war Neuling Andelsbuch noch gut bedient. Die Festungsstädter vergaben sogar die Chance auf eine Zweistellige. So hat sich die Elf um Neocoach Christian Köll die RLW-Premiere sicher nicht vorgestellt. Bei besserer Chancenauswertung von Kufstein hätte es eine noch höhere Niederlage der Andelsbucher gegeben. Etwas mehr als eine halbe Stunde hielt Andelsbuch-Goalie Jürgen Schneider seinen Kasten rein. Innert vier Minuten gelang Kufstein durch Doppelpack Yigit Baydar und dem mitaufgerückten Thomas Hartl drei Tore und die Partie war schon zur Pause gelaufen. Markus Unterrainer erhöhte kurz nach Wiederbeginn mit zwei weiteren Treffern gar auf 0:5. Der Rest war Formsache. Kufstein war in allen Belangen die bessere Truppe. Neuzugang Reinaldo Ribeiro wurde von Kufstein-Verteidiger Thomas Hartl kaltgestellt und so blieb die Wälder-Offensive zumeist ein laues Lüftchen.

Doch bei Kontern fand der Hausherr die eine oder andere Möglichkeit vor. Wenigstens erzielte Mittelfeldspieler Andreas Bechter noch den ersten Wälder-Treffer in der Regionalliga West. Pech für den Aufsteiger Andelsbuch, als Heli Hafner die große Ausgleichschance ausließ (38.). Derselbe Akteur vergab noch zwei gute Chancen (59./64.). Nach dem 7:1-Bestschießen in Andelsbuch sind die Schützlinge von Trainer Thomas Silberberger erster Tabellenführer. Die Bregenzerwälder logischerweise Letzter in der Tabelle. „Wir müssen gegen die gleichstarken Gegner punkten. Kufstein ist für uns ein zu großes Kaliber. Vor allem muss sich meine Mannschaft an das hohe Tempo noch gewöhnen. 30 Minuten sind eben zuwenig um Punkte einzufahren“, sprach Andelsbuch-Neocoach Christian Köll Klartext. Schon so mancher Neuling hat in einer höheren Spielklasse zuerst Lehrgeld bezahlt. So geschehen auch bei der RLW-Premiere von Andelsbuch. „Normalerweise müssen wir zweistellig gewinnen. Aber die Pflichtaufgabe wurde erfüllt“, freue sich Kufstein-Coach Thomas Silberberger.      

 

Werbung


Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Blutspendeaktion in Andelsbuch
Am Mittwoch, 30. Juli findet im Vereinehaus von 17.30 bis 21 Uhr eine Blutspendeaktion statt. Als Blutspender tragen sie [...] mehr »
Bianca Egender und Waltraud Metzler beim Arge Alp Cup in Innsbruck
Am 18. Und 19. Juli 2014 fand am Landeshauptschiesstand in Innsbruck der diesjährige Arge Alp Cup der Schützen statt, [...] mehr »
Titelverteidiger Andelsbuch gab sich keine Blöße
Nach Au, Egg und Bezau erreichte auch Titelverteidiger Andelsbuch sowie Alberschwende das Viertelfinale im Raiffeisen [...] mehr »
Junge AlpinistenInnen in der Silvretta
Das sonnige und warme Wetter der letzten Tage, nützten wir um in die Silvretta zu fahren. Die Überschreitung des [...] mehr »
Rekord! 590 (!) Kicker wechselten – VL so stark wie nie
Die Abstiegsangst und das Fallen der Ausländerregelung brachte eine Rekordflut an Transfers. Wolfurt und Andelsbuch [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!