GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vielfalt kennzeichnete die heurige Dreiklang-Umweltwoche

Bgm. Gerold Mähr und Obfrau Ines Hertmann bei der Eröffnung des Brotbackofens
Bgm. Gerold Mähr und Obfrau Ines Hertmann bei der Eröffnung des Brotbackofens ©ARGE Dreiklang
 Dreiklang Schnifis/Düns/Dünserberg: Brot backen – Musik hören – Kleinode erleben – Gipfel besteigen – Käseherstellung begreifen und ghörig feschta. So kann die heurige Dreiklang-Umweltwoche in einigen Stichworten zusammenfassend beschrieben werden. 
Umweltwoche Dreiklang

 

Am Pfingstmontag fand in Düns die Eröffnung der Dreiklang-Umweltwoche statt. Das Hauptereignis war sicherlich die Segnung des mobilen Brotbackofens des Vereins „Die Broteinheit“. Rund 300 Personen aus allen Regionen Vorarlbergs ließen es sich nicht entgehen, die Dreiklang-Flammkuchen, welche fast ausschließlich aus Zutaten aus der Region bestanden, zu probieren. Umrahmt wurde die Eröffnungsveranstaltung von der Brass-Band-Düns, einem Kinderensemble das im vergangenen Dezember gegründet wurde und ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte. Unter dem Motto „ghörig feschta“, damit verpflichtete sich die Region die Veranstaltung nach ökologischen Kriterien abzuhalten, wurde noch bis in die Abendstunden gefeiert.

Nachdem die Erlebnistour durch den Dreiklang am Mittwoch leider dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen war, konnte am Donnerstag bei herrlichem Sonnenschein die Bergwanderung auf den Hochgerach programmgemäß durchgeführt werden. Hier ist zu erwähnen, dass eine Person extra aus Wien angereist war, um an dieser Tour teilnehmen zu können.

Am Samstag fand die Dreiklang-Umweltwoche einen würdigen Ausklang mit einer Führung durch die Sennerei Schnifis. Die Teilnehmer wurden vom Obmann Peter Dünser in die Geheimnisse der Käseherstellung eingeweiht und bestaunten u.a. den Käsekeller und das Salzbad der Sennerei. Unmittelbar im Anschluss an die Führung in der Sennerei fand eine Sternmarsch zum Bezirksmusikfest in Schnifis statt. In diesem Rahmen fand die Umweltwoche den endgültigen Ausklang.

„Wir haben nun erstmals Veranstaltungen unter der Woche angeboten, um so die Region auch unter der Woche zu beleben. Auch in Zukunft werden wir zu solchen Themenwochen wieder unseren Beitrag leisten“, so Dreiklang-Obmann Bgm. Gerold Mähr.

GF Matthias Mayr ergänzt: „Anfang September findet mit der Vorarlberger Mobilwoche die nächste Themenwoche statt. Die Planungen laufen bereits und wir werden umgehend informieren, wenn das Programm fixiert ist.“

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Vielfalt kennzeichnete die heurige Dreiklang-Umweltwoche
Kommentare
Noch 1000 Zeichen