GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Hirschau

Für den Verschütteten kam jede Hilfe zu spät.
Für den Verschütteten kam jede Hilfe zu spät. ©VOL.AT/Hofmeister
Schnepfau. Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Dienstagmorgen auf einer Baustelle in Hirschau. Ein 31-Jähriger stürzte und wurde verschüttet.

Der 31-Jährige war am Dienstagmorgen gegen 07:15 Uhr mit Abpumparbeiten bei einer Sickergrube beschäftigt. Dabei rutschte er ab und stürzte mehrere Meter tief in die Baugrube und wurde vollständig von Lehm und Erdreich verschüttet.

Trotz des raschen Eintreffens der Einsatzkräfte dauerten die Bergearbeiten, unterstützt von den Arbeitskollegen des Verunglückten, mit Bagger und Schaufeln beinahe eine Stunde. Nach ersten Informationen konnte der Familienvater noch an der Unglücksstelle reanimiert werden, erlag jedoch in weiterer Folge seinen Verletzungen. Im Einsatz standen neben dem Roten Kreuz die Feuerwehr und der Rettungshubschrauber Christophorus 8.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Schnepfau
  4. Vorarlberg: Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Hirschau
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.