GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Schliefer, Schliefer, Pfeller-Pfiefer“

Der Schwarzacher Gemeindevorstand samt abgesetztem Bürgermeister Manfred Flatz.
Der Schwarzacher Gemeindevorstand samt abgesetztem Bürgermeister Manfred Flatz. ©Walter Moosbrugger
Zum Faschingsfinale trafen sich hunderte Närrinnen und Narren in Schwarzach.
Umzug Schwarzach

Was wäre der Faschingsdienstag ohne den traditionellen Ruf der Schwarzacher Fasnatzunft. Beim in der ganzen Region bekannten und beliebten Umzug ertönte das „Schliefer, Schliefer, Pfeller-Pfiefer“ zuhauf. Mit dabei unter den 41 farbenfrohen Gruppen waren natürlich auch das zuvor abgesetzte Gemeindeoberhaupt und die Mitglieder der Schliefer-Fasnatzunft, die den Tross mit furchteinflößenden Hexen, lustigen Petzi-Bären, charmanten Gardemädchen oder fetzigen Guggamusikkapellen anführten. Und den „Kehraus“ der heuer sehr langen fünften Jahreszeit feierten die Faschingsfans auf dem Kirch- und Dorfplatz, bis das Faschingsvolk von Regen und Sturmböen vertrieben wurde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Fasching
  3. „Schliefer, Schliefer, Pfeller-Pfiefer“
Kommentare
Noch 1000 Zeichen