Akt.:

Scherb sagt Altachern ab

Scherb arbeitet seit 2007 bei St. Pölten Scherb arbeitet seit 2007 bei St. Pölten - © Oliver Lerch
von Hannes Mayer -
Altach – Der St.-Pölten-Trainer war als Stöhr-Nachfolger im Gespräch.

 (7 Kommentare)

Also doch. Aller Dementis zum Trotz sondiert Altach den Trainermarkt und prüft die Optionen zu Edi Stöhr. Die Rheindörfler haben Martin Scherb kontaktiert, wie der St.-Pölten-Trainer bestätigt: „Es hat ein lockeres Gespräch gegeben.“ Mehr will Scherb nicht verraten. Nach Informationen der NEUE hat der Niederösterreicher jedoch sofort abgewunken, was man in Altach mit Bedauern vernommen hat. Denn der St.-Pölten-Trainer genießt hohes Ansehen bei den Rheindörflern – seine Karriere wird in Alt­ach seit Längerem genau verfolgt.

Gespür für Talente

Scherb arbeitet seit 2007 bei St. Pölten und hat den Klub in die Erste Liga geführt. In der aktuellen Saison präsentierten sich die Niederösterreicher als eine der spielstärksten Mannschaften. Was den Alt­achern an deren gepflegten Offensiv-Fußball besonders imponiert, ist, dass Scherb sehr viele junge Talente in die Mannschaft eingebaut hat und diese formte. Beinahe die gesamte erste Elf besteht aus Spielern, die 23 Jahre oder jünger sind. Einen ähnlichen Weg kann man sich auch in Altach vorstellen. Bei den Rheindörflern geht man zwar von Etatkürzungen aus, der Aufstieg bleibt aber das Ziel.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 7

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Juventus wahrte Drei-Punkte-Vorsprung auf Roma
Juventus Turin hat in der italienischen Serie A die drei Zähler Vorsprung auf Verfolger AS Roma gewahrt. Nachdem sich [...] mehr »
Messi knackte Zarra-Rekord – Real ohne Probleme
Lionel Messi hat im spanischen Fußball-Oberhaus den Allzeit-Torrekord geknackt. Der argentinische Superstar des FC [...] mehr »
Bayern gegen Hoffenheim souverän
Der FC Bayern München hat seinen Siegeszug in der deutschen Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Der Tabellenführer [...] mehr »
Chelsea feierte mit 2:0 dritten Sieg in Folge
Chelsea ist in der englischen Fußball-Premier-League weiterhin nicht zu stoppen. Die ungeschlagenen Londoner setzten [...] mehr »
Austria im Aufwind, Rapid verlor erneut
Die Wiener Austria hat am Samstag in der 16. Runde der Fußball-Bundesliga einen 4:0-Heimsieg über Nachzügler Admira [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!