Schäflegarten hat jetzt eine Servicebox

Von Gemeindereporter Henning Heilmann
Die neue Servicebox enthält auch ein barrierefreies öffentliches WC (v.l. Margit Brunner-Gohm, Vbm. Doris Amann, Martina Ess, Bürgermeister Anton Metzler, Thomas Berchtel, Nikolaus Schallert und Karoline Knauer)
Die neue Servicebox enthält auch ein barrierefreies öffentliches WC (v.l. Margit Brunner-Gohm, Vbm. Doris Amann, Martina Ess, Bürgermeister Anton Metzler, Thomas Berchtel, Nikolaus Schallert und Karoline Knauer) - © Henning Heilmann
Satteins. (he) Im Schäflegarten finden alljährlich das Dorffest und weitere Feste statt. Die neue Servicebox umfasst ein barrierefreies öffentliches WC sowie je einen Lager- und Technikraum für sämtliche Festlichkeiten am Platz. 

Die neue Servicebox am Schäflegarten wurde auf einem Tag der Offenen Tür am 12. August dem interessierten Publikum vorgestellt. Sie enthält ein öffentliches WC, einen flexiblen Lagerraum sowie einen geräumigen Technikraum. Die einzelnen Räume sind ans Warmwasser angeschlossen. Im Technikraum steht Veranstaltern ein Spültisch wie in Gasthäusern üblich als Abwaschmöglichkeit bei Veranstaltungen zur Verfügung.

Barrierefreie WC-Anlage

Das 1. Öffentliche WC in Satteins ist ein barrierefreies Behinderten-WC und ist täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Vom Schäflegarten soll eine weitere Zufahrtmöglichkeit für Rollstuhlfahrer geschaffen werden. Bei festlichen Anlässen stehen zwei weitere WC-Räume für Herren und Damen in der neuen Servicebox zur Verfügung.

Handwerk aus der Region

Die neue Servicebox ersetzt ein vor rund 12 Jahren errichtetes Container-Provisorium. Das moderne Gebäude wurde nach Plänen des Architekturbüros Schallert-Wüst aus Feldkirch in nur vier Monaten Bauzeit realisiert. Beteiligt waren zahlreiche lokale und regionale Firmen wie Mirko Mayer Baudruck, Feist Haustechnik und die Spenglerei Messner aus Satteins, Berchtel Holzbau aus Schnifis, Tischerei Schwab aus Götzis, Küng Bau aus Thüringen, Schlosserei Schallert aus Ludesch, Bad 2000 sowie die E-Werke Frastanz. Die Investitionskosten des insgesamt etwa 80 Quadratmeter großen Gebäudes belaufen sich auf 270.000 Euro inklusive allen Anschlüssen.

Zu den zahlreichen Besuchern am Tag der Offenen Tür zählten neben Bürgermeister Anton Metzler und Vizebürgermeisterin Doris Amann auch Nikolaus Schallert und Karoline Knauer vom Architekturbüro Schallert-Wüst, Margit Brunner-Gohm von der Bücherei sowie Thomas Berchtel und Martina Ess. Das neue Servicegebäude mit WC soll beim Dorffest des Musikvereins am ersten Septemberwochenende getauft werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Betrug: Vater und Sohn verlier... +++ - Vorarlberg: Rauch kann sich Na... +++ - Vorarlberg: Polizei ermittelt ... +++ - Vorarlberg: Brand in einer Sau... +++ - Vorarlberg: Zweijähriges Kind ... +++ - Ingrid Felipe startet Sommerto... +++ - Vorarlberg: Moped-Lenkerin (17... +++ - Forellen aus fremdem Teich bes... +++ - Waldrutschenpark am Golm eröff... +++ - Das war das Klassik Krumbach F... +++ - Vorarlberg: Körperverletzung b... +++ - Vorarlberg: Gericht löste Fami... +++ - Kiesabbau an der Kanis beim VN... +++ - Vorarlberg: Verirrte Wanderin ... +++ - Öffentlichkeitsfahndung: 15-jä... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung