GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sascha Lobo und Kathrin Passig zu Gast in der Landesbibliothek

Von rechts: Sascha Lobo, VOL.AT-Reporter Markus Sturn, und Kathrin Passig
Von rechts: Sascha Lobo, VOL.AT-Reporter Markus Sturn, und Kathrin Passig ©VOL.AT/Markus Sturn
Bregenz - Am Freitagabend präsentierten Sascha Lobo und Kathrin Passig ihr neues Buch "Internet - Segen oder Fluch" in der Landesbibliothek Bregenz. Wir trafen die beiden Internet-Philosophen zum Gespräch.

Im Kuppelsaal der Landesbibliothek präsentierten Lobo und Passig die zentralen Thesen ihres jüngsten Gemeinschaftswerkes. Dabei erklärten die beiden Autoren auch den Zweck des Buches: Es gehe ihnen darum, die oft sehr einseitig geführten Debatten rund um das Internet auf neue Füße zu stellen. Denn dabei stünden sich oft die unversöhnlichen Parteien der Technikoptimisten und der Technikskeptiker gegenüber, die sich holzschnittartige Argumente um die Ohren schmeißen, ohne wirklich aufeinander einzugehen. Das Buch versucht, die Schwächen der jeweiligen Positionen aufzudecken und auf diesem Weg eine Brücke zu schlagen.

Insofern habe das Werk eine durchaus optimistische Botschaft: Nämlich diejenige, dass es sich auf jeden Fall lohne, miteinander zu kommunizieren.

Die Autoren im Gespräch

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Bregenz
  4. Sascha Lobo und Kathrin Passig zu Gast in der Landesbibliothek
Kommentare
Noch 1000 Zeichen