Sanktionen gegen Russland beibehalten?

84Kommentare
Die Sanktionen gegen Russland kommen bei Präsident Putin natürlich nicht gut an.
Die Sanktionen gegen Russland kommen bei Präsident Putin natürlich nicht gut an. - © AP
Die Frage des Tages von VN und VOL.AT: Sollen die aktuell bestehenden Sanktionen seitens des Westens gegen Russland beibehalten werden?

Bundespräsident Heinz Fischer warnt vor einer Verschärfung der Sanktionspolitik gegen Russland in der Ukraine-Krise. Es wäre “unklug und schädlich” zu glauben, man könne Moskau auf diese Art so schwächen und unter Druck setzen, “um so alle eigenen politischen Zielsetzungen durchzusetzen”, sagte Fischer in einem APA-Jahresbilanz-Interview. Auch die EU habe in der Krise Fehler gemacht.

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Die letzte Frage des Tages

Über 300.000 Studierende besuchen derzeit eine österreichische Universität. Sollten Sie ihren Studienplatz über Studiengebühren finanzieren?

  • Ja – 63,12 Prozent
  • Nein – 36,88 Prozent

817 Umfrage-Teilnehmer

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: M-I Immobilien inv... +++
84Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung