GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzburger Angriffswirbel nimmt Kurs auf Altach

Titelverteidiger startete gut in die Liga-Saison
Titelverteidiger startete gut in die Liga-Saison ©APA
Die vierte Runde der Fußball-Bundesliga wird am Samstag (16 Uhr) vom Duell Altachs mit Salzburg eingeläutet. Der in der Liga noch ungeschlagene Meister ist dabei in der Favoritenrolle.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg will nach dem 5:1-Kantersieg gegen Admira Wacker in der Vorwoche die Schlagzahl hoch halten. Coach Marco Rose forderte beim SCR Altach am Samstag den nächsten “positiven Auftritt” seiner Mannschaft. “Wir wollen das Signal, dass wir gegen die Admira gesetzt haben, mitnehmen und gegen Altach wieder einen positiven Auftritt hinlegen”, führte der Deutsche aus. Der Saisonstart – Salzburg steht mit zwei Siegen und einem Remis auf Platz zwei der Tabelle – stimme ihn grundsätzlich sehr positiv, er wollte die Ergebnisse bisher aber nicht überwertet wissen.

Salzburg “von Woche zu Woche besser”

Altach musste jüngst eine Niederlage gegen den WAC verarbeiten. “Es tut uns natürlich weh, weil wir gegen Wolfsberg punkten wollten”, haderte Altach-Trainer Klaus Schmidt immer noch mit der 0:1-Niederlage in Kärnten am Sonntag. Vor dem Titelverteidiger hat der SCR-Coach Respekt. Die Salzburger würden “von Woche von Woche besser”, bemerkte Schmidt, der neben den Langzeitverletzten auch wieder Kapitän Philipp Netzer und Louis-Clement Ngwat-Mahop vorgeben muss. “Gegen die Admira, das war schon Fußball vom Feinsten. Und vor allem die Einzelspieler sind überragend.”

Liveticker

(APA)
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Fußball
  3. Salzburger Angriffswirbel nimmt Kurs auf Altach
Kommentare
Noch 1000 Zeichen