Sabine Reiner will das halbe Dutzend vollmachen

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Sabine Reiner will das halbe Dutzend vollmachen © Stiplovsek
Dornbirn. Große Ziele für das Aushängeschild im Laufsport. Sabine Reiner aus Dornbirn will bei der Bergauf-Weltmeisterschaft im September in Bulgarien und auch der Europameisterschaft im Juli in Arco das halbe Dutzend an Medaillen bei Großereignissen vollmachen.

Sie wird als Laufstar und Aushängeschild Vorarlbergs in der Laufszene bezeichnet. Die 34-jährige Dornbirnerin Sabine Reiner hat auch die Landesrekorde im Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer Straßenlauf inne und träumt von der sechsten Medaille bei einer WM oder EM. „Ziel ist es bei der EM und der WM verletzungsfrei an den Start zu gehen und ein Topresultat zu erreichen“, sagt Sabine Reiner. „Es freut mich nach wie vor zu den Top 5 bzw. Top 10 Bergläuferinnen Europas und der Welt zu zählen. Ein Großereignis ist einfach immer etwas Besonderes. Meine ganze Konzentration und Schwerpunkt wird auf die Wettkämpfe am Berg gelegt.“

Der Vizeweltmeistertitel im Bergmarathon vor vier Jahren, die EM Bronze 2014, die Edelmetalle mit dem Team sind die großen Highlights in ihrer so steilen Karriere. Im Einzel verpasste die Dornbirnerin eine Medaille mit Platz vier im Vorjahr nur ganz knapp.

Abwechslungsreiche Vorbereitung
Seit Monaten bereitet sich Sabine Reiner auf die lange, sehr kräfteraubende Saison vor. Das Training ist sehr vielseitig: Laufen, Spinning, Crosstrainer, Schitouren oder Wandern stehen auf dem Programm. Auch regenerative Einheiten wie Mobilsation, Yoga oder ein Saunabesuch dürfen bei der Topsportlerin nicht fehlen. Absprachen mit dem Physiotherapeuten und das Schubladensystem helfen ihr dabei. Besonders das Krafttraining mit den Athleten im Sportservice Vorarlberg macht wirklich Spaß. Ihr ganzes Wissen und Erfahrungen will Sabine Reiner auch vermehrt bei Laufcamps Interessierten und Hobbysportlern vermitteln. Das Wichtigste für Sie ist und bleibt die Gesundheit.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!