Mehr Nachrichten aus Lustenau
Akt.:

Sabine Reiner: Starts beim Klassiker und dem “Lieblingsberg”

Von Erfolg zu Erfolg eilt Laufwunder Sabine Reiner und zwei Rennen will sie heuer noch gewinnen. Von Erfolg zu Erfolg eilt Laufwunder Sabine Reiner und zwei Rennen will sie heuer noch gewinnen. - © VOL.AT/Stiplovsek
von Thomas Knobel - Dornbirn. Nach dem Favoritensieg beim Sparkasse Halbmarathon im Dreiländereck und dem letztwöchigen Erfolg in Graz wird das Laufwunder Sabine Reiner vom hellblauPowerteam im Oktober noch den Klassiker am Wolfgangsee und den Staufenlauf bestreiten.

Korrektur melden

Die Saison für die Dornbirnerin Sabine Reiner vom hellblauPowerteam ist noch lange nicht zu Ende. Nach dem bärenstarken Auftritt beim Halbmarathon in Bregenz und Graz und den beiden erwartungsgemäßen Favoritensiegen nimmt die 31-jährige Topsportlerin im Oktober noch an zwei Rennen teil. Beim Klassiker Rund um den Wolfgangsee (27 Kilometer) am 21. Oktober wurde sie im Vorjahr hinter einer Kenianerin und einer Ukrainerin ausgezeichnete Dritte. Am 28. Oktober folgt dann noch der Auftritt vor eigener Haustüre. „Es ist mein Lieblingsberg und ich will den Sieg erfolgreich verteidigen“, so Sabine Reiner. Bei der 3,7 Kilometer Distanz sind über tausend Höhenmeter zurück zu legen. 

ZUR PERSON

Sabine Reiner

Geboren: 2. August 1981

Beruf: Angestellte im Bereich Projektmanagement für Weiterbildung in Schloss Hofen

Familie: ledig; Vater Siegfried, Mutter Erika, Schwester Carmen

Wohnort: Dornbirn

Größten Erfolge: 2011 Siegerin Bodensee Frauenlauf über 5 Kilometer Distanz, 2011 Berglauf Europameisterschaft in Bursa/Türkei 17. Platz und beste Österreicherin, 2011 Damen-Siegerin beim Diedams Challenge-Berglauf und Platz vier in der Gesamtwertung, 2011 Frauen-Siegerin beim Jakobilauf Arlberg Adler und Rang vier in der Gesamtwertung, 2011 Beste Österreicherin beim Kärnten läuft Halbmarathon und siebente in der Gesamtreihung bei den Damen in persönlicher Bestleistung, 2011 Fünfter Platz beim Kanzelwandlauf zur österreichischen Berg-Staatsmeisterschaft und vierter Rang in der Gesamtwertung, 2011 Dritter Rang beim Muttersberglauf und erste in der Altersklasse (30) sowie beste Österreicherin, 2011 2. Gesamtrang beim Berg-Staufenlauf in Dornbirn, 2011 Silbermedaille Vorarlberger Berglauf-Landesmeisterschaft beim Älpelelauf und vierter Platz in der Gesamtwertung, 2011 Vereinsmeisterin, diverse Spitzenplatzierungen im In- und Ausland beim Halbmarathon und Berglauf, 2012 Siegerin beim Arlberger-Jakobilauf, 2012 mehrere Podestplätze und Siege wie Harikiri-Lauf bei hochkarätigen Eintages-Events im In- und Ausland, 2012 Vize-Weltmeistertitel im Marathon-Berglauf in Interlaken, Sieg im Halbmarathon 2012 bei der 6. Auflage des Sparkasse Marathon im Dreiländereck, 2012 Sieg im Halbmarathon in Graz   

Sportart: Laufen in allen Variationen (Berglauf, Halbmarathon, Marathon, Crosslauf)

Verein: hellblau Powerteam

Lebensmotto: „L´essentiel est invisible pour les yeux“/ „On ne voit bien qu´avec le coeur“ – Laufen bewegt

Hobies: Biken Rennradeln, Wandern, Schitouren, Lesen, Reisen, Freunde

Sponsoren: hellblau Werbeagentur, Aesics

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Bahnengolfer Inmann auf EM-Medaillenkurs
Nach dem ersten Tag der Bahnengolf-Europameisterschaft der Allgemeinen Klasse, welche vom 20. bis 23. August in [...] mehr »
Das zweite Leben der Pappbecher
Leere Getränkebecher eignen sich perfekt zum Basteln von Blumenvasen. mehr »
Favoritensterben im VFV Cup fand seine Fortsetzung
Auch am zweiten Spieltag in der dritten Pokalrunde gab es zwei Überraschungen. Kennelbach warf Viktoria Bregenz raus, [...] mehr »
Die Straßen von Dornbirn und ihre Geschichte
(66) VOL.AT stellt die Straßen Vorarlbergs in einer großen Serie vor.   Klostergasse, I. Die „Klostergasse“ [...] mehr »
Regionalliga-Duo Altach Amateure und Hard im VFV Cup ausgeschieden
Sechs von neun Spielen in der dritten Hauptrunde des heimischen Pokalbewerb endeten mit einer Riesenüberraschung. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!