Akt.:

Rumänien bangt um Schengen-Beitritt

Rumäniens Regierung befürchtet, dass die jüngste politische Krise im Land zu einem Aufschub des angestrebten Beitritts zur grenzkontrollfreien Schengen-Zone führt. Das sagte Rumäniens Justizminister Titus Corlatean am späten Samstagabend in einem Interview mit dem rumänischen Sender “Antena 3″.

Als ausschlaggebend für Rumäniens Schengen-Beitritt gilt der an diesem Mittwoch erwartete Fortschrittsbericht der EU-Kommission zur Justizreform und zum Kampf gegen Korruption in Rumänien. Justizminister Corlatean sagte, dieser Bericht werde “einen politischen Zusatz” mit Bezug auf die aktuelle politische Krise in Rumänien enthalten, der sich auf “unrichtige” Informationen stütze. Manche EU-Staaten “werden diese politischen Schlussfolgerungen benutzen”, um Rumäniens Schengen-Beitritt zu erschweren, sagte der Minister.

Rumänien ist bereits von der EU-Kommission hart kritisiert worden, unter anderem weil die neue links-liberale Regierung in Bukarest die Rechte des Verfassungsgericht beschnitten hat. Ziel des sozialistischen Ministerpräsidenten Victor Ponta war es dabei, ein Amtsenthebunsgverfahren gegen seinen Erzfeind, den bürgerlichen Staatspräsidenten Traian Basescu, zu erleichtern. Das Verfahren gegen Basescu wurde vom Parlament eingeleitet. Am 29. Juli entscheiden die Rumänen bei einer Volksabstimmung, ob Basescu im Amt bleibt.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!