GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rote Teufel setzen sich knapp durch

Der Alpla HC Hard ist in der laufenden Meisterschaft weiter nicht zu stoppen
Der Alpla HC Hard ist in der laufenden Meisterschaft weiter nicht zu stoppen ©VOL.AT/Hartinger
Im Nachtragsspiel zur 4. Runde der Handball Liga Austria feierte der Alpla HC Hard einen knappen 25:24-Heimerfolg über HIT Tirol.

Die Gäste aus Innsbruck konnten die Partie lange Zeit offen gestalten. Nach dem 19:19-Zwischenstand in der 45. Minute konnten sich die Hausherren kurzzeitig etwas absetzen und retteten den Vorsprung schlussendlich über die Zeit.

Der HC Hard gewinnt somit in der vierten Runde zum vierten Mal und führt die HLA-Tabelle weiter an.  

4. Runde HLA: 
Alpla HC Hard – HIT medalp Tirol x:x (12:12)
Beste Werfer: Krsmancic 6, Schmid 5 bzw. Walter 7

VOL.AT/Gächter

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Hard
  4. Rote Teufel setzen sich knapp durch
Kommentare
Noch 1000 Zeichen