Rosberg mit erster Mercedes-Testbestzeit in diesem Jahr

Akt.:
Tagesbestzeit für den Vizeweltmeister
Tagesbestzeit für den Vizeweltmeister
Nico Rosberg hat am Dienstag zum Auftakt der zweiten Testserie für die neue Formel-1-Saison in Montmelo bei Barcelona erstmals im Jahr 2016 einen Mercedes zur Tagesbestzeit geführt. Der Vizeweltmeister fuhr am Vormittag 1:23,022 Minuten und verpasste damit nur um zwei Zehntelsekunden die beste Zeit der Vorwoche, die sein deutscher Landsmann Sebastian Vettel im Ferrari markiert hatte.


Rosbergs Bestzeit war eine eindrucksvolle. Der 30-Jährige war um zwei Zehntelsekunden schneller als Williams-Pilot Valtteri Bottas, der mit weicheren und damit eigentlich schnelleren Reifen unterwegs war. Mercedes konzentrierte sich am Vormittag mit Rosberg auf den Qualifying-Speed. Am Nachmittag, als Weltmeister Lewis Hamilton von seinem Stallrivalen Rosberg übernahm, simulierten die Silberpfeile eine volle Renndistanz.

Red Bull verlor einige Testzeit, nachdem ein Bremsproblem ein kleines Feuer am Heck des RB12 verursacht hatte. Der Russe Daniil Kwjat schaffte es am Nachmittag aber noch zur fünftschnellsten Zeit. Das kleine Schwesterteam Toro Rosso stellte wie Sauber erst am Dienstag seinen neuen Boliden vor. Youngster Max Verstappen fuhr mit dem STR11 auf Anhieb 143 Runden – mehr als jeder andere Pilot.

Toro Rosso ist in dieser Saison im Gegensatz zu Red Bull von Renault zu einem Ferrari-Antrieb zurückgekehrt. “Wir freuen uns darauf, wieder mit unseren Freunden aus Maranello zusammenzuarbeiten”, sagte der Tiroler Teamchef Franz Tost. Die Erwartungen an den erst 18-jährigen Niederländer Verstappen und seinen Teamkollegen Carlos Sainz jr. sind hoch, gehen sie doch beide in ihre zweite WM-Saison.

Ergebnisse Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona vom Dienstag (2. Testserie, 1. Tag): 1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:23,022 Min. (82 Runden) – 2. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:23,229 (123) – 3. Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:24,735 (92) – 4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:24,836 (71) – 5. Daniil Kwjat (RUS) Red Bull 1:25,049 (68) – 6. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:25,051 (88) – 7. Max Verstappen (NED) Toro Rosso 1:25,176 (143) – 8. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:25,336 (121) – 9. Felipe Nasr (BRA) Sauber 1:25,493 (103) – 10. Kevin Magnussen (DEN) Renault 1:25,760 (119) – 11. Esteban Gutierrez (MEX) Haas 1:26,661 (23) – 12. Rio Haryanto (INA) Manor 1:27,625 (44)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!