Ronaldo-Deal würde mit 400 Mio. alle Dimensionen sprengen

3Kommentare
Ronaldo will weg aus Madrid
Ronaldo will weg aus Madrid - © APA (AFP)
Für eine Verpflichtung von Weltfußballer Cristiano Ronaldo müssten mögliche Interessenten wie Paris St. Germain oder Manchester United die mit Abstand höchste Transfersumme der Fußball-Geschichte bezahlen. Die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme, mit der der 32-Jährige aus seinem bis 2021 gültigen Vertrag bei Real Madrid herausgekauft werden könnte, beträgt eine Milliarde Euro.

Die Madrider Sportzeitung “Marca” rechnete am Samstag jedoch vor, dass ein möglicher Transfer des Portugiesen als Gesamtpaket realistischerweise “nur” 400 Millionen Euro kosten würde. Für 200 Millionen wäre Real demnach bereit, seinen Rekordtorschützen ziehen zu lassen. Noch einmal rund 200 Millionen würde es kosten, um Ronaldos Gehaltsvorstellungen für einen Vierjahresvertrag zu erfüllen.

Aktuell verdient der bestbezahlte Sportler der Welt bei Real ein Bruttogehalt von rund 50 Millionen Euro pro Jahr. Glücklich soll er in Madrid aber trotz des zweiten Champions-League-Triumphes in Folge nicht mehr sein. Laut der portugiesischen Sportzeitung “A Bola” will Ronaldo Spanien im Sommer verlassen. Grund dafür sei seine Anzeige wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14,76 Mio. Euro.

Ronaldo hatte am Dienstag im Camp des portugiesischen Nationalteams von den Vorwürfen erfahren. Seither gibt es wildeste Spekulationen. “Wir sind jederzeit bereit, mit Real-Präsident Florentino Perez über Ronaldo zu sprechen. Aber nicht zu dem Preis von 400 Millionen Euro”, sagte Massimiliano Mirabelli, Sportdirektor des neuerdings von Millionen aus China gespeisten italienischen Traditionsclubs AC Milan, am Samstag.

Realistisches Ziel sind die Mailänder für Ronaldo derzeit ohnehin keines. Auch ein Wechsel nach China gilt als ausgeschlossen. Schon eher kommen der finanzstarke französische Vizemeister Paris St. Germain und sein Ex-Club Manchester United infrage. Ronaldo hatte United im Sommer 2009 für rund 94 Mio. Euro in Richtung Madrid verlassen. Mit Real gewann er bisher zwei Meistertitel, zweimal den Cup, zweimal die Club-WM und dreimal die Champions League.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Sommer, Sonne, Festivalzeit - ... +++ - Vorarlberg: Kurioser Einsatz f... +++ - Wallner zu Gast in Stuttgart: ... +++ - Vorarlberger Finanzführerschei... +++ - Vorarlberg: Arbeitsunfall in M... +++ - Großbrand auf Bauernhof in Göt... +++ - Zumtobel: Analysten erwarten s... +++ - Trockenheit: Vorsicht mit Feue... +++ - Bis zu 35 Grad in den kommende... +++ - Zukunft der Bahntrasse des alt... +++ - Aktuelle Hitze macht unseren H... +++ - Bregenz: SPÖ unterstützt Radun... +++ - Streit um geplante Sprengung i... +++ - Das römische Bregenz als digit... +++ - Neue Doppelmayr-Gondelbahn Kor... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung