Akt.:

Richard Branson plant Hotel im All

Richard Branson plant Hotel im All
Der britische Unternehmer Richard Branson will ein Virgin-Hotel in Mondnähe bauen: “Von dem aus werden wir unsere Gäste in kleinen Raumschiffen um unseren Trabanten herum schicken”, sagt Branson dem Magazin “Vanity Fair”.

“Unser Raumhafen wird das sexieste Gebäude der Erde, unser Raumschiff das sexieste Raumschiff. Warum soll unsere Crew nicht an Barbarella erinnern? Es haben sich schon etliche junge Frauen gemeldet”, sagte der Geschäftsmann.

Der Prototyp des Raumschiffs, das SpaceShipTwo, soll noch in diesem Jahr die ersten Testflüge unternehmen. “Die Flüge werden sich von allein verkaufen”, versicherte Branson. “200.000 Dollar (fast 137.000 Euro, Anm.) muss man für einen der ersten Plätze zahlen.”

Der Unternehmer kann sich außerdem vorstellen, mit seinem Raumschiff irgendwann Linienflüge zu ersetzen. Die Strecke New York – Sydney soll dann zweieinhalb Stunden statt 26 Stunden dauern. “Das ist mein größtes Abenteuer”, sagte der 57-Jährige.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Tumorkranker britischer Bub in Spanien gefunden
Der tumorkranke britische Bub, der von seinen Eltern aus einer Klinik verschleppt worden war, ist in Spanien [...] mehr »
Zehntausende feierten Sci-Fi-Festival in Atlanta
Science-Fiction, Comics und schrille Kostüme: Zehntausende Menschen sind in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia zum [...] mehr »
Ebola: Quarantäne in Slum in Liberia aufgehoben
Die Regierung Liberias hat nach fast zwei Wochen die umstrittene Isolierung eines riesigen Slums aufgehoben, der im [...] mehr »
“Ice Bucket Challenge” brachte 100 Mio. Dollar
Die zugunsten der Patienten ins Leben gerufene "Ice Bucket Challenge" hat am Freitag die Spendenmarke von 100 Millionen [...] mehr »
Grubenunglück in Nicaragua: 20 Bergleute gerettet
Fast zwei Tage nach dem Einsturz einer illegalen Goldmine im Nordosten Nicaraguas sind die meisten der 27 verschütteten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!