GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Horror-Unfall in Reuthe

Fürchterlicher Unfall in Reuthe.
Fürchterlicher Unfall in Reuthe. ©Polizeiinspektion Bezau
Reuthe/Feldkirch - Eine 82 Jahre alte Frau ist nach einem schweren Unfall in Reuthe in der Nacht auf Montag im Landeskrankenhaus Feldkirch  verstorben.

Eine 73 Jahre alte Autofahrerin wollte am späten Sonntagnachmittag von einer Forststraße kommend in Reuthe auf die Bregenzerwaldstraße (L200) einbiegen. Ein Motorradlenker, der mit einer Mitfahrerin auf der L200 in Richtung Mellau unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zu einer schweren Kollision.  Bei dem Zusammenstoßen wurden sechs Personen verletzt, die 82-Jährige, der Biker und seine Sozia schwer.

Der Motorradfahrer krachte gegen 17.45 Uhr mit voller Wucht gegen die Pkw-Fahrerseite, teilte die Vorarlberger Polizei mit. Durch den Aufprall wurden der Motorradfahrer und seine Begleiterin 35 bzw. 50 Meter durch die Luft geschleudert und blieben schwer verletzt am Straßenrand liegen.

Die 82-jährige Auto-Insassin wurde an Ort und Stelle reanimiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber C8 in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Dort verstarb sie in der Nacht. Die 23-jährige verletzte Motorrad-Beifahrerin brachte der Hubschrauber C45 in das Klinikum Friedrichshafen (Baden-Württemberg).

Die vier anderen Verletzten wurden in die Krankenhäuser Dornbirn und Bregenz eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Weshalb die Pkw-Lenkerin das Motorrad übersehen hatte, war vorerst nicht bekannt und sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen, hieß es seitens der Polizei.

unfallreuthe
unfallreuthe
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Reuthe
  4. Vorarlberg: Horror-Unfall in Reuthe
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.