Mehr Nachrichten aus Mittelberg
Akt.:

Rettungskräfte am Samstag voll im Einsatz

Die Notarzthubschrauber standen am Samstag im Dauereinsatz. Die Notarzthubschrauber standen am Samstag im Dauereinsatz. - © BilderBox
Schwarzach – Die Rettungskräfte und Notarzthubschrauber-Teams standen am gestrigen Samstag in Vorarlberg voll im Einsatz. Ursache waren eine Reihe von ungewöhnlichen Unfällen mit schweren Verletzungsfolgen.

Korrektur melden

In Hirschegg im Kleinwalsertal wurde ein 43-jähriger Mann aus Sibratsgfäll (Bezirk Bregenz) bei Seilspannarbeiten im Alp-Gebiet schwer verletzt. Als er mit dem Traktor das Seil an einer Holzbringungs-Seilbahn nachspannen wollte, rutschte ein sogenannter Seilschuh ruckartig nach. Das zurückschnellende Stahlseil traf den Mann voll im Gesicht. Die Folge war eine Oberkieferfraktur. In Begleitung eines Mitarbeiters suchte der Verletzte noch selbst den Arzt auf.

Mountainbiker schwer verletzt

Ebenfalls im Kleinwalsertal ist am Nachmittag ein 46-jähriger Niederländer mit dem Mountainbike verunglückt. Laut Polizeibericht fuhr der Urlauber in Begleitung seines Sohnes von der Bergstation des Walmingerhornes auf dem Güterweg Richtung Mittelberg ab. Auf dem steilen Karrenweg fuhr er mit dem Vorderrad in eine tiefe und quer verlaufende Wasserrinne, überschlug sich mit dem Rad und zog sich dabei Kopf-, Hüft- und Rückenverletzungen zu. Der Verletzte wurde mit dem Hubschrauber Edelweiß1 geborgen.

82-Jährige stürzt in Bach

In Au im Bregenzerwald stürzte am Nachmittag eine 83-jährige Frau in den Rehmerbach und blieb hilflos im Bachbett liegen. Nach den Ermittlungen der Polizei dürfte die alte Frau beim Blumengießen oder beim Schöpfen aus einer Wassertonne einen Schwächeanfall erlitten haben und in den fünf Meter tiefer vorbeifließenden Bach gefallen sein. Die Verunglückte wurde in ihrer misslichen Lage von einer Spaziergängerin entdeckt, die die Rettung alarmierte.

Die 83-Jährige erlitt erhebliche Verletzungen an Kopf und Halswirbelsäule, sie wurde von Ersthelfern sowie der Rettung und der Sektorstreife Bezau aus dem Bachbett geborgen und am Zwischenlandeplatz in Au an die Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 8 übergeben. Von dort wurde sie in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

(APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Tischlerei-Großbrand in Au: Selbstentzündung in der Entsorgung
Au. Die Ursache des Großbrandes, der am Ostermontag in Au eine Zimmerei völlig zerstörte, ist laut Polizeiangaben [...] mehr »
Frühschoppen am Ostermontag mit BlechXpress in der Ur-Alp
Am Ostermontag fand der bereits traditonelle Frühschoppen in der Ur-Alp statt. Für musikalische Unterhaltung sorgte [...] mehr »
„Berufliche Chancen in Betreuung und Pflege im Bregenzerwald“
Interessierst du dich für einen Beruf für und mit Menschen? mehr »
Großbrand in Tischlerei Feuerstein
Au. (pe). Die Tischlerei Feuerstein in Au steht in Flammen. Verzweifelt versuchen die Feuerwehren aus Au, Schnepfau, [...] mehr »
Großbrand in Firma Helmut Feuerstein in Au
Au - 13 Feuerwehrleute sind bei einem Großbrand in der Zimmerei Feuerstein in Au am Ostermontag verletzt worden. Die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!