Reisen mit Kindern: Tipps für eine stressfreie Fahrt mit dem Auto in den Urlaub

Von Daniela Herger
Akt.:
0Kommentare
Manche Kinder lesen gerne während einer langen Autofahrt- doch es gibt noch viele andere Tipps und Tricks Manche Kinder lesen gerne während einer langen Autofahrt- doch es gibt noch viele andere Tipps und Tricks - © Bilderbox (Sujet)
Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, wählt oft das eigene Auto für die Reise. Das große Problem, das sich auf langen Autofahrten unweigerlich stellt, ist jedoch Langeweile bei den lieben Kleinen. VIENNA.AT hat Tipps und Tricks zusammengetragen, mit denen die gefürchtete Frage: "Wann sind wir endlich da?" hoffentlich der Vergangenheit angehört.

0
0

Dass man beim Urlaub mit Kindern berücksichtigen muss, dass diese seit 15. Juni einen eigenen Reisepass haben müssen, dürfte sich bereits herumgesprochen haben. Doch um eine rundum gelungene und entspannte Auto-Fahrt in den Urlaub mit Kind und Kegel zu genießen, kommt es auch noch auf viele andere Faktoren an. Alles, was man dafür braucht, ist ein bisschen Planung im Voraus und das richtige Handgepäck.

So fühlen sich Kinder im Auto wohl

Im Vordergrund steht natürlich das körperliche Wohlbefinden der Kinder. Frische Luft im Auto ist dabei genauso zu berücksichtigen wie genug zu trinken, gesunde Snacks für zwischendurch und im Fall der Fälle eine WC-Pause. Doch mindestens ebenso wichtig ist es, Kids bei der Fahrt auch über Stunden bei Laune zu halten.

Spielkonsolen wie Nintendo DS, PSP und Co. oder das gute alte Buch sind ja eine feine Sache - doch viele Kinder leiden auch unter Reiseübelkeit, bei der es sich bitterlich rächen kann, den Blick nach unten anstatt aus dem Fenster zu richten. Hier empfehlen sich beispielsweise kindgerechte Hörbücher, die auf MP3-Playern immer mit dabei sind und über Kopfhörer für gute Unterhaltung sorgen, während die Eltern die Stille schon auf der Fahrt in den Urlaub genießen können.

Mit diesen Klassikern geht es entspannt in den Urlaub

Darf es etwas aktiver zugehen, wobei die Beteiligung der Eltern durchaus erwünscht ist, empfehlen sich Klassiker wie Auto-Zähl-Spiele. Hier kann zum Beispiel jeder Passagier ein bestimmtes Merkmal an Autos wählen, wie etwa Farbe oder Kennzeichen, nach denen er Ausschau hält. Wer in einem bestimmten Zeitraum die meisten Autos in seiner Farbe entdeckt, hat gewonnen.

Kinder, die Freude an Wort- und Sprachspielen haben, machen vielleicht gerne bei dem bekannten Spiel "Ich packe meinen Koffer" oder bei "Wörterschlange" mit, wobei der letzte Buchstabe eines Wortes immer den ersten Buchstaben des nächsten bilden muss.

Zwischenziele versüßen die Anreise

Wichtig bei längeren Autofahrten mit Kindern ist es auch, auf genügend Pausen zu achten. Als Faustregel, die etwa von ÖAMTC und Co. empfohlen wird, gilt es, alle zwei Stunden stehenzubleiben. Raststätten nahe der Autobahn bieten oftmals Spielplätze an, auf denen automüde Kids herumtoben können.

Möglicherweise lässt sich auch die Anreise so legen, dass ein für Kinder spannendes Ausflugsziel einen Zwischenstopp darstellt - wie beispielsweise ein Tier- oder Safaripark, eine abenteuerliche Burg oder Ähnliches. Vielleicht gelingt es auch, die Autofahrt so zu timen, dass die Kleinen auf der Rückbank schlafen und erst am Reiseziel frisch, munter und aktiv wieder aufwachen.

Wir hoffen, dass mit diesen Tipps und Tricks die Auto-Reise zum Urlaubsort mit Kindern zum Vergnügen wird - wir wünschen gute Fahrt!

(DHE)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!