Regimegegner: Syrischer Geheimdienstchef getötet

Der berüchtigte Chef des Geheimdienstes der syrischen Luftwaffe, Jamil Hassan, soll einem Anschlag zum Opfer gefallen sein.

Regimegegner berichteten am Montagabend, Hassan sei am Vortag auf dem Militärflughafen Messe in Damaskus schwer verletzt worden.Man habe ihn in ein Krankenhaus in der russischen Hauptstadt Moskau gebracht, wo ihm die Ärzte aber nicht mehr hätten helfen können.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Aus für HMBC – Band auf Abs... +++ - Auf Flugzeugklo geraucht – 9... +++ - MotoGP-Star Rossi nach Unfall ... +++ - Hypomeeting in den Startlöche... +++ - H. Tzschirner: Burger unser +++ - Russland-Affäre: Trump-Schwie... +++ - Heimpleite gegen SV Ried war z... +++ - Neue Bodensee-App gibt Wassert... +++ - Das ist natürliches Doping f... +++ - Sklaverei und Dschihadisten-Se... +++ - Pannenhelfer von Pkw erfasst u... +++ - Playmate mobbt 70-Jährige im ... +++ - Modeschöpferin Laura Biagiott... +++ - Packendes Finale bei "GNTM": D... +++ - Kaufsucht: Rund sieben Prozent... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung