GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rege Teilnahme am Göfner Vereinsabend

Das Interesse am neu konzipierten Göfner Vereinsabend war groß.
Das Interesse am neu konzipierten Göfner Vereinsabend war groß. ©MUL
Das jährliche Treffen der Göfner Vereine ging heuer mit mehr Programmpunkten über die Bühne.
Vereinsabend Göfis 2017

Feldkirch Der Obmann des Kultur- und Gesellschaftsausschusses, Thomas Lampert, führte durch den Abend, der in vier Programmpunkte unterteilt war. Nach einleitenden Worten vom Bürgermeister Helmut Lampert machte die Göfner e5-Teamleiterin DI Christina Schneider den Anfang mit Tipps zum nachhaltigen Festen. Göfis habe dafür schon viel gemacht, Vereine könnten etwa kostenlos Geschirr ausleihen. Beim Dorfmarkt seien einige Maßnahmen getestet worden. Gewöhnliches Geschirr, regionale Ware und heimische Materialien würden auch die Qualität steigern.

Auch die Anreise mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß soll bedacht werden. Beispielsweise, indem Fahrradabstellplätze prominenter platziert werden als Autoparkplätze. Weiters könne der Fußweg beleuchtet werden.

 

Neue Wege in die Vereinsarbeit

Daraufhin zeigte Dr. Kriemhild Büchel-Kapeller vom Büro für Zukunftsfragen neue Wege in die Vereinsarbeit auf. Immer mehr freiwillig Engagierte würden sich nicht mehr an einen Verein binden, sondern den Spaßfaktor in den Vordergrund stellen. Das Ehrenamt sei genauso wie die Welt im Wandel. Kooperationen mit anderen Vereinen gehörten heute genauso dazu wie das Denken in Projekten.

 

Spannende Jahre beim Tennisclub Göfis

Obmann Markus Lobak und Vizeobmann Gerd Gabriel vom Tennisclub Göfis gaben darauf spannende Einblicke in die letzten Jahre. Darunter die Sanierung der Tennisanlage und die Kinder- und Jugendarbeit. Ziel sei, dass 50 Kinder und Jugendliche im Sommer permanent im Training sind, was schon fast erreicht werde. Dabei erhielten die Eltern Unterstützung, da Tennis vergleichsweise teuer sei. Durch Ganzjahresaktivitäten sei die Zahl der bleibenden Nachwuchsspieler in den letzten Jahren gestiegen. Neben der Gemeinde, dem Verein, der Trainer und den Sponsoren seien Eltern eine wichtige einzubeziehende Säule.

 

Auf die Vorträge folgten schließlich Besucherfragen. Als diese beantwortet waren, wurde der Hunger der rund 60 Besucher passenderweise mit regionalem Essen gestillt. MUL

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Göfis
  3. Rege Teilnahme am Göfner Vereinsabend
Kommentare
Noch 1000 Zeichen