Red Bull Salzburg vor heimstarkem LASK gewarnt

Der LASK ist zuhause noch unbesiegt
Der LASK ist zuhause noch unbesiegt - © APA (KRUGFOTO)
Die aktuelle Bundesliga-Runde wird am Samstag mit dem Duell LASK gegen Red Bull Salzburg (16.00 Uhr) gestartet. Die Aufsteiger aus Linz sind zu Hause noch ungeschlagen. Für Rapid zählen am Abend (18.30 Uhr) beim Tabellenschlusslicht St. Pölten nur drei Punkte, die Admira will in Altach die gute Form prolongieren und Mattersburg hofft (ebenfalls 18.30) auf einen Befreiungsschlag beim WAC.

Die Linzer haben Verloren seit ihrer Rückkehr in die Bundesliga zu Hause noch nicht verloren. LASK-Trainer Oliver Glasner, einst selbst als Assistent in Salzburg tätig, kündigte einen couragierten Auftritt an. “Das ist für uns ein absolutes Spitzenspiel”, erklärte Glasner. Das beweist auch der Zuschauer-Zuspruch. Die TWG-Arena in Pasching wird mit 6.000 Zuschauern ausverkauft sein. Die Bullen wiederum kassierten saisonübergreifend in den vergangenen 30 Ligapartien nur zwei Niederlagen, in den jüngsten 14 gar nur eine – mit 0:1 am 27. August bei Sturm Graz. Bei einem Zähler Rückstand auf die Grazer würde Salzburg mit einem Punktgewinn in Pasching zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernehmen. Sturm empfängt erst am Sonntag die Wiener Austria.

Rapid Wien ist fünf Spiele in Folge ungeschlagen und hat sich auf Platz vier nach vorne gearbeitet. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SKN St. Pölten soll es am Samstag keinen Ausrutscher geben. “Es wird irrsinnig schwer, sie kämpfen ums Überleben”, schickte Trainer Goran Djuricin allerdings eine Warnung voran. “Wir dürfen uns auf keinen Fall ausrasten.” St. Pöltens Betreuer Oliver Lederer hofft nach nur einem Punkt aus den ersten drei Partien unter seiner Führung auf einen Befreiungsschlag. “Wir lechzen nach einem Erfolgserlebnis und warten jede Woche darauf, auch diesmal”, sagte Lederer.

Der SCR Altach und die Admira gehen mit unterschiedlichen Formkurven in das Fußball-Bundesliga-Duell am Samstag in der Cashpoint-Arena. Während die Vorarlberger aus ihren jüngsten drei Meisterschaftspartien nur einen Punkt holten, gelangen den Südstädtern zuletzt drei Siege und ein Unentschieden. Trainer Ernst Baumeister hofft, dass der Schwung auch über die Länderspiel-Pause hinaus anhält. “Wir wollen diesen Trend unbedingt fortsetzen”, erklärte der Ex-Teamspieler. Altach-Trainer Klaus Schmidt hat der jüngste Erfolgslauf der Admiraner Respekt eingeflößt. “Sie sind in einem Flow und haben ein hervorragendes Umschaltspiel, das ihnen vor allem auswärts zugutekommt”, sagte der Steirer.

Für den SV Mattersburg ist die Länderspielpause gerade recht gekommen. Nach acht sieglosen Partien in der Fußball-Bundesliga wurde die spielfreie Zeit laut Trainer Gerald Baumgartner genützt, um gewisse Feinabstimmungen durchzuführen und neue Zuversicht zu schöpfen. “Wir sind gut drauf”, sagte der Salzburger vor dem Auswärtsspiel am Samstag gegen den WAC. Die Burgenländer liegen derzeit vier Punkte vor Schlusslicht SKN St. Pölten an vorletzter Stelle, der achtplatzierte WAC ist schon fünf Zähler entfernt. WAC-Coach Heimo Pfeifenberger mahnt zu Vorsicht: “Die letzte Saison hat gezeigt, dass man eines Besseren belehrt wird, wenn man glaubt, man ist in Sicherheit.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++ - Vorarlberg: Polizeiaktion "Apf... +++ - Ab 23. Oktober kann der Heizko... +++ - Vorarlberger Skirennläuferin K... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbehinderun... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbehinderun... +++ - BH-Fehler: Straffreier Lärm in... +++ - NRW 2017: Wählerstromanalyse f... +++ - CBD: Suchtprophylaxe sieht Can... +++ - Briefwahl: Grünen legten in Vo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen