Team Vorarlberg war beste Mannschaft Österreichs

Team Vorarlberg war beste Mannschaft Österreichs
© Privat
Team Vorarlberg Fahrer Gian Friesecke holt mit Rang acht Top Resultat auf der letzten Etappe der 69. Int. Österreich Rundfahrt! Team wird Sechste der Mannschaftswertung, Schelling Gesamt 14., Geismayr 16., Baldauf 24.!

Wiederum ein langer Abschnitt über 204 Km zum Abschluss der Ö-Tour. Gerade für die jungen Fahrer eine Herausforderung nach einer so schweren Etappe gestern. Nach dem Start in St. Johann Alpendorf feuerte das Feld pausenlos. Auch die Fahrer des Teams agieren heute wieder sehr aggressiv. Lukas Meiler war wie andere Fahrer auch immer wieder in den Gruppen. Bei KM 84 meldet Radio Tour eine Attacke von Reinier Honig. Er kann sich mit einem Fahrer von Delko Marseille (de Gregorio) und Astana (de Vreese) absetzen. Honig wird Zweiter der Sprintwertung in Bad Ischl. Nach einem Wolkenbruch und hohem Tempo werden die Ausreißer gestellt, aber es fliegen gleich fünf Team Vorarlberg Fahrer (Honig, Schelling, Baldauf, Geismayr, Friesecke) mit der ersten Gruppe (65 Fahrer) in Richtung Wels.

Team Vorarlberg „Icemann“ Friesecke mit tollem Finale!

Aufgrund der Tatsache, dass Fabian Lienhard in der hinteren Gruppe war, setzte man im Finish auf den jungen Schweizer Gian Friesecke. In einem superschnellen Sprint gewinnt der Franzose Clement Venturini (Cofidis), vor dem Belgier Sep Vanmarcke (Cannondale Drapac) und Ryan Gibbons (Dimension Data). Knapp dahinter fehlt nicht viel für Gian Friesecke auf Rang drei – er spurtet auf den ausgezeichneten achten Schlussrang und sorgte somit für einen versöhnlichen Abschluss für das Team Vorarlberg, welches sich mannschaftlich in diesem Jahr hervorragend präsentiert hat. Daniel Geismayr (29.) und Patrick Schelling (32.) kommen mit dem Sieger ins Ziel, ebenso knapp dahinter „Sebi“ Baldauf und Reinier Honig!

TOP: Team Vorarlberg als beste österreichische Mannschaft auf Rang sechs!

Dies unterstreicht die Tatsache der Rangierung in der Mannschaftswertung. Nach 1200 Kilometer und vielen Höhenmeter quer durch Österreich holte das Team Vorarlberg den ausgezeichneten sechsten Rang!

 

  1. DDD Team Dimension Data 81:36:53
  2. GAZ Gazprom – Rusvelo 81:42:35 + 5:42
  3. RNL Roompot – Nederlandse Loterij 81:47:00 + 10:07
  4. DMP Delko Marseille Provence KTM 81:48:20 + 11:27
  5. KAT Team Katusha Alpecin 81:49:53 + 13:00
  6. VOL Team Vorarlberg 81:52:20 + 15:27
  7. COF Cofidis, Solution Credits 82:15:50 + 38:57
  8. CCC CCC Sprandi Polkowice 82:16:28 + 39:35
  9. ITA Nazionale Italiana 82:18:30 + 41:37
  10. RSW Team Felbermayr Simplon Wels 82:21:35 + 44:42
  11. AST Astana Pro Team 82:22:11 + 45:18
  12. ABS Aqua Blue Sport 82:30:38 + 53:45
  13. CDT Cannondale Drapac Professional Cycling Team 82:49:58 + 1:13:05
  14. AMP Amplatz – BMC 82:51:35 + 1:14:42
  15. ICA Israel Cycling Academy 83:01:03 + 1:24:10
  16. TIR Tirol Cycling Team 83:03:55 + 1:27:02
  17. HAC Hrinkow Advarics Cycleangteam 83:21:26 + 1:44:33
  18. WSA WSA-Greenlife 83:41:58 + 2:05:05

 

Resultat: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2017/170703/6._Etappe.pdf

Resümee der Teamleitung der 69. Int. Österreich Rundfahrt UCI 2.1!

Das Team Vorarlberg, als eines der jüngsten Teams  in die Rundfahrt gestartet, war mit Garantie eines der aktivsten im 140 Mann großen Feld. Keine Angst vor großen Namen war die Devise, auch wenn mit Lukas Meiler und Maximilian Hammerle zwei ganz junge Debütanten mit von der Partie waren und die Rundfahrt heuer sehr stark besetzt war. Nach dem Missgeschick von Patrick Schelling mit Materialdefekt am Prolog, sowie dem Pech auf der ersten Etappe, in welcher die ganze Mannschaft in einen Sturz verwickelt war, musste das Team erst wieder aufgerichtet werden.

Das Betreuer Team war von Anfang an das „Traum-Team“ im Team – den Fahrern hat es an nichts gefehlt. Die Fahrer unisono „Die beste Betreuung ever – und das mit viel Herz und Leidenschaft“. Alles umrahmt mit Rene Hanisch und seinem Luxusliner vom Arlberg Express, welcher auch die „team inside“ Serie betreut hat via Facebook!

So gelang es in den Folgetagen sehr aggressiv zu fahren und zu attackieren. Am Kitzbühler Horn waren mit Schelling, Geismayr und Baldauf gleich drei Team Vorarlberg Fahrer ganz vorne dabei – und man schob sich in der Team Wertung auf Rang fünf vor als beste Mannschaft Österreichs. Auch auf der Glockner Etappe über 4500 Höhenmeter fuhren die Team Vorarlberg Cracks mit dem gelben Trikot über die Berge und mussten das Podium erst im Finale ziehen lassen. Ebenso auf der heutigen Schlussetappe hat das Team voll Sprit gegeben und war mit fünf Leuten im Finale dabei.

Team Vorarlberg Kader Ö-Tour 2017:  Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle, Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Lukas Meiler, Sebastian Baldauf, Reinier Honig;

Erholung – Höhentrainingslager in Serfaus auf dem Kölner Haus, und weiter geht es in der „grünen Hölle“ und am Arlberg!

Nach einigen ruhigen Tagen geht es mit dem Höhentrainingslager in Serfaus auf 2000 Meter weiter im Programm. Das Team ist zu Gast bei Anja Hangl und Walter Kerscher im Kölner Haus. Die Mannschaft freut sich auf diese tolle Kooperation um an der Form für die nächsten Rennen zu feilen. „Es hat bereits beim ersten Treffen von der Chemie her super gestimmt. Anja und Walter sind tolle Wirte und die Fahrer werden sich fix wohl fühlen, wenn auch etwas einsam – und genau das tut den Fahrern nach dieser hektischen Phase gut. Danke an Anja und Walter!“ so Team Manager Thomas Kofler

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Live aus Schwarzach: Wahl-Vera... +++ - Haushaltsbefragung zum Mobilit... +++ - Kampf gegen Schadstoffbelastun... +++ - Typisierungsaktion in Vorarlbe... +++ - Zumtobel gewinnt Europa Preis ... +++ - Sohn tötete Vater in Vorarlber... +++ - Vorarlberg: Sichtbarer Baufort... +++ - Das Leben im Kloster Mehrerau ... +++ - Vorarlberg: Arlbergstraßentunn... +++ - Vorarlberger Neos setzen auf A... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbeschränku... +++ - Nationalratswahl: "Amtliche Wa... +++ - Live ab 9.55 Uhr: "Milka goes ... +++ - Vorarlberg: Kapelle auf dem Ge... +++ - Betreuer mit gefälschten Pfleg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Rankweil.
VOL.AT

Suche in Rankweil

Suche filtern

Neues aus Rankweil