GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Gesicht für St. Michael-Garten

Auf der Schotterfläche bei der St. Michael-Kirche wird in Kürze eine Magerblumenwiese wachsen.
Auf der Schotterfläche bei der St. Michael-Kirche wird in Kürze eine Magerblumenwiese wachsen. ©Bernd Oswald
Im St. Michael-Garten auf dem Liebfrauenberg entsteht ein Erholungsraum, der Naturvielfalt und Kunst verbindet und als Rastplatz auf dem Weg zur Basilika dienen soll.

 Die gärtnerische Gestaltung orientiert sich an der Ausrichtung von Rankweil als „Garten Vorarlbergs“ und der damit verknüpften Naturvielfalt im Siedlungsraum. Rankweil setzt auf heimische Pflanzen, eingesät in eine begehbare Schotterfläche. Zudem werden in Anlehnung an den Friedhof St. Michael Rosen die talseitige Absturzsicherung überwachsen.

Vor der naturnahen Kulisse des St. Michael-Gartens ist eine raumgreifende, künstlerische Intervention unter dem Motto „Kontemplatives Rasten – Raum für gute Gespräche“ geplant. Ausgangspunkt für das künstlerische Werk ist die biblische Figur des Erzengels Michael. Eine neun Meter lange Bank soll zudem Platz für eine Rast und gute Gespräche bieten, für diejenigen, die beim Weg zur Basilika die besondere Atmosphäre des Ortes genießen wollen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Neues Gesicht für St. Michael-Garten
Kommentare
Noch 1000 Zeichen