Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PRIM-Demonstration in Bregenz: "Mit dem neuen Bildungssystem finden Rückschritte statt"

©Stiplovsek Dietmar
Die Plattform für Reformpädagogische Initiativen & Mehr (PRIM) hat am Freitagnachmittag zu einer Demonstration in Bregenz geladen. Laut Polizeischätzung waren etwa 150 bis 200 Personen auf dem Bregenzer Kornmarktplatz "für eine zukunftsfähige Bildung und Politik" anwesend. Die Demonstranten haben klare Meinungen, was sich für eine zukunftsfähige Bildung ändern muss. 
Bildungsdemo in Bregenz

Unterstützt wurde die Demo vom Landeselternverband Vorarlberg, dem Vorarlberger Familienverband, ARGE Gemeinsame Schule, Montessori Verein Vorarlberg, aks – Aktion kritischer Schüler, Freie LehrerInnen, Vorarlberger LehrerInnen Initiative, FSG PflichtschullehrerInnen Gewerkschaft, Sozialistischer LehrerInnenverein, Unabhängige Bildungsgewerkschaft, Bodenseeakademie, Tankstelle Bregenz, IG Kultur, Die Grünen, Grüne Bildungswerkstatt und den NEOS. VOL.AT hat sich bei den Demonstranten umgehört und gefragt, was sich ihrer Meinung nach ändern muss.

(Red.)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • PRIM-Demonstration in Bregenz: "Mit dem neuen Bildungssystem finden Rückschritte statt"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen