Premiere für Eva Poleschinski: Mit ep_anoui auf der Berliner Fashion Week

Akt.:
0Kommentare
Eva Poleschinski gründet mit [ep_anoui] ein Label mit Fokus auf liebevolle Details und Individualität. Eva Poleschinski gründet mit [ep_anoui] ein Label mit Fokus auf liebevolle Details und Individualität. - © Frederik Schulz http://www.pan-o-rama.de/
Auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin gab die Wahl-Wienerin Eva Poleschinski mit der Fall/Winter-Kollektion „l´air de Vivre“ des Labels [ep_anoui] am Freitag, den 20. Januar 2012, ihr Debüt.

0
0

ep_anoui zeigt Wandel von Wasser und Eis

Im Rahmen einer Installation wurden die Elemente Wasser und Eis thematisiert und das „Erblühen“, so wie der Name des Labels [ep_anoui] impliziert, inszeniert. Dabei zielt Eva Poleschinski in ihren Designs auf den Bezug der beiden Elemente Wasser und Eis zueinander ab und verdeutlicht die starken Kontraste. Die Kollektion Fall/Winter 2012 bringt die Metamorphose von flüssigem Wasser zu festem Eis gekonnt zum Ausdruck.

Inszenierte Metamorphose von Eva Poleschinski

Für die Präsentation auf der Berliner Fashion Week wählte Eva Poleschinski die Kunstform der Installation. Im dunklen Studio standen die Models im Kreis auf Podesten und wurden durch ein spezielles Lichtkonzept aufeinander folgend angestrahlt. Bei der individuellen Beleuchtung bewegten sich die Models feengleich und spiegelten somit den Hauch der Vergänglichkeit wieder. Einzelne Teile aus der Kollektion hat Eva Poleschinski direkt in Eis gepackt, was die Inszenierung erlebbar machen sollte.

l´air de Vivre: Materialmix zur Perfektion

Der Fokus liegt bei „l´air de Vivre“ im Einsatz unterschiedlichster Materialien, die sich einerseits in ihren Eigenschaften und in ihrer Haptik unterscheiden und andererseits wiederum perfekt ergänzen. Die Wahl verschiedener - teilweise konträrer - Materialien, wie Leder in Kombination mit fließender Seide, schafft Kontraste in der Kollektion und drückt die Aggregatzustände der beiden Elemente aus.

Die Kollektion „l´air de Vivre“ hat Eva Poleschinski in eine Farbpalette von Grautönen, Schwarz, Eisen getaucht und mit Highlight-Farben wie Pink komplettiert. Details wie künstliche Steine als Matte zusammengefasst, umspielen den Körper, reflektieren zerklüftete Oberflächen und erzeugen dabei Tiefe.

Weitere Informationen zu Eva Poleschinski und [ep_anoui] unter www.epanoui-fashion.at.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!