Popfest Wien: Alle Hightlights von und rund um die Seebühne

0Kommentare
Heuer findet das Popfest zum dritten Mak statt Heuer findet das Popfest zum dritten Mak statt - © www.popfest.at
Das Popfest in Wien feiert in diesem Jahr seinen dritten Geburtstag und zeigt einmal mehr, wie breit die heimische Musikszene aufgestellt ist. Auch in diesem Jahr gibt es wieder zahlreiche Highlights von und rund um die Seehbühne am Karlsplatz.

0
0

Das Popfest am Karlsplatz findet heuer vom 26. bis 29. Juli statt. Die Seebühnen-Eröffnung setzt dabei auf Signalwirkung und steht im Zeichen heimischer Pop-Qualität aus völlig unterschiedlichen Musikrichtungen. Es wird wieder reichlich geboten beim Musikfest mitten in Wien. In der Kunsthalle geht es an allen Tagen mit dem project space, mit kleinen Live-Showcases und echten musikalischen 'Geheimtipps' künstlerisch zur Sache.

Die heimische Musikszene zeigt sich am Karlsplatz

Der jugendlichen Euphorie der Indierock-Newcomer The Beth Edges folgen zwei etablierte heimische Pop-Kaliber: Die Punk-Dadaisten Attwenger und die türkischstämmige Grande Dame musikalischer Weltgewandtheit, Nihal Sentürk, besser bekannt als Fatima Spar & The Freedom Fries.

Erstmal kann man in diesem Jahr unter drei Nachtrprogrammen auswählen: Das Wien Museum lädt zu einer Nacht der hohen Liedkunst (Mel, Eloui, Ernst Molden, Alp Bora). Wild, glitzernd, im brut  wird es mit Welle Wien, Sixtus Preiss, Konea Ra und Anbuley experimentell. Gekonntes Songwriting bis hin zu Obskurem wird schließlich noch im Prechtlsaal der Technischen Universität geboten: Nach Bernhard Eder und A Thousand Fuegos gibt sich der vielgelobte Nino aus Wien die Ehre.

Alle Highlights von und rund um die Seebühne am Popfest

Das Popfest-Herzstück sind wieder zehn ausgewählte Open-Air-Konzerte auf der "Seebühne" vor der barocken Karlskirche, diesmal konzentriert auf drei Tage. Am Donnerstag, den 26. Juli gibt es die Konzerte von The Beth Edges, Attwenger und Fatima Spar. Am Freitag, den 27. Juli präsentieren Lonely Drifter Karen, M185 und Texta ihre besten Songs. Zeitgleich treffen sich in der Technischen Universität Patrick Pulsinger, G.rizo, Wolfram und Elektro Guzzi  zu einer elektronischen Super-Nacht zwischen Trash, Glamour und EigenSinn. Im Ost-Klub treten, ebenfalls am Freitag, Willi Landl, Pop:sch, sowie Binder & Krieglstei.

Am  Samstag, den 28. Juli gibt es dann Musik von  Mopedrock, Das Trojanische Pferd, 5/8 in Ehr'n und Kreisky. Im Ost-Klub folgen dann strenge bis verspielte Dekonstruktionen von Hella Comet, Tracker und Nifty's - ein Heimspiel für die Klezmer-Ska Band. Das Popfest-Finale am Sonntag, den 29. Juli wird schließlich im Wien Museum eingeläutet: Mit Loose Lips Sink Ships, Woodpigeon und Squalloscope geht es feinnervig, konzentriert und sehr tiefgründig zur Sache.

(Red./APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!