GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

poolbar-Festival 2011 zieht Bilanz

Es wurde auch heuer seinem Claim „Musik und Kultur von Nischen bis Pop“ gerecht: Mehr als 20.000 BesucherInnen – von international bis regional – ließen sich die einzigartige Atmosphäre im Reichenfeldpark nicht entgehen.
feldkirch.com: Aloe Blacc live
feldkirch.com: FM Belfast & Kosheen
feldkirch.com: Attwenger rockten
feldkirch.com: HMBC & TNR
feldkirch.com: Diva Macy Gray
feldkirch.com: Beat! Beat! Beat!
feldkirch.com: Alle Bilder gibt es hier!
partypeople.at: Alle Bilder finden Sie hier!

Nicht nur die naturräumliche Idylle lockte, sondern auch hochwertige Gestaltung auf vielen Ebenen: Die Grafik des Festivals ist seit dessen Gründung eine der tragenden Säulen (zeughaus.com), und die diesjährige Kampagne unter dem Motto „Trieb und Frieden“ mit nackten Menschen im Alltag schlug hohe Wellen. Wettbewerbe in den Bereichen Kunst (drei Gewinnerprojekte von KünstlerInnen aus Dornbirn, Wien und Berlin wurden umgesetzt) und Design (Etiketten für das poolbar-eigene Fohrenburger-Bier) stießen auf enormes Interesse und internationale Teilnahme.

Ausverkaufte Konzerte in der poolbar

Natürlich waren aber die nächtlichen Hauptattraktionen im musikalischen Bereich angesiedelt: Für abgenutzte Tanzsandalen und heisere Kehlen sorgten mehrere DJ-Live-Sets, 39 DJs bzw. DJ-Teams und sagenhafte 66 Live-Bands, darunter internationale Superstars wie Macy Gray, OK Go, Kosheen oder Aloe Blacc – alle diese Shows waren restlos ausverkauft, ebenso wie z.B. die Auftritte der nationalen Rookies vom Holstuonarmusigbigbandclub oder des gehypten Drum&Base-Duos Camo & Krooked.

Friedliches Klima

Trotz eines fast sieben Wochen dauernden, teilweise ausgelassenen Festes kam es zu keinerlei nennenswerten Zwischenfällen – weder die Sicherheitskräfte noch die Sanitäter mussten eingreifen. Damit machte sich das poolbar-Publikum selbst das größte Kompliment. Die erfreuliche Harmonie ist aber sicherlich auch das Produkt der ausgezeichneten Abstimmung zwischen den Veranstaltern, der Stadt Feldkirch und dem neuen Securitydienst.

Bessere Klimaanlage wird benötigt

Selbst der vielfach beklagte „herbstliche Sommer“ war beim poolbar-Festival gerne gesehen: Ein echter Sommer hätte aufgrund der leider immer noch nicht vorhandenen Kühlmöglichkeit zu Saunatemperaturen bei den Konzerten geführt. Die Veranstalter hoffen, dass die Stadt Feldkirch in Kooperation mit dem Land Vorarlberg diesbezüglich aktiv wird, sodass im Alten Hallenbad ab 2012 eine verbesserte Klimatisierung zur Verfügung steht.

Das poolbar-Festival 2012 startet voraussichtlich am 6.Juli.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Feldkirch
  4. poolbar-Festival 2011 zieht Bilanz
Kommentare
Noch 1000 Zeichen