Polizei nimmt angeblich Verdächtige im Fall Kim Kardashian fest

Akt.:
1Kommentar
Dem Reality-TV-Star Kim Kardashian war Anfang Oktober 2016 in ihrem Pariser Hotelzimmer Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro gestohlen worden.

In dieses Gebäude der Pariser Polizei sollen mehrere Verdächtige gebracht worden sein, die an einem Raub-Überfall auf Kim Kardashian beteiligt gewesen sein sollen. Es habe bis zu 16 Festnahmen gegeben, sagte eine Person, die den Ermittlungsbehörden nahesteht. Französische Medien berichten, bei Durchsuchungen in der Region Paris und im Süden des Landes am Montagmorgen seien auch Geld und Dokumente sichergestellt worden.

Vorerst keine Bestätigung der Pariser Polizei

Eine der festgenommenen Personen soll wegen anderer Einbrüche bei der Polizei bekannt sein, hieß es. DNA-Spuren am Tatort hätten die Ermittler auf die Spur der Verdächtigen gebracht. Eine offizielle Bestätigung für diese Informationen gab es zunächst nicht.

Der Reality-TV-Star Kim Kardashian war Anfang Oktober in einer Pariser Luxuswohnung von maskierten Räubern überfallen orden. Dabei sollen die Täter Schmuck im Wert von etwa neun Millionen Euro erbeutet haben. Kardashian, die mit dem US-Rapper Kanye West verheiratet ist, überstand den Überfall unverletzt.

(Reuters)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung