Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei hob Drogenring in Gmunden aus

Die oberösterreichische Polizei hat einen Drogenring in Gmunden ausgehoben. 20 Dealer wurden überführt, acht davon - hauptsächlich Kosovaren - festgenommen. Außerdem wurden 139 Abnehmer ausgeforscht und Cannabiskraut mit einem Straßenverkaufswert von rund 200.000 Euro sichergestellt. Das gab die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung am Mittwoch bekannt.

Die Suchtgiftfahnder wurden durch Graffitischmierereien in Gmunden auf den Drogenhandel aufmerksam. Die Umschlagplätze waren der Bahnhof, die Innenstadt und ein Platz vor einem Einkaufszentrum. Dort dürften sich besonders viele Schüler und Lehrlinge mit Cannabis eingedeckt haben. Von den ausgeforschten 139 Abnehmern aus dem Bezirk Gmunden und dem angrenzenden Vöcklabruck war fast jeder Dritte minderjährig.

Zwei Haupttäter aus dem Kreis der Verkäufer sind noch flüchtig. Sie werden im Kosovo vermutet. Neben dem Cannabiskraut haben die Ermittler auch noch kleine Mengen Kokain und Amphetamine sichergestellt.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Österreich
  3. Polizei hob Drogenring in Gmunden aus
Kommentare
Noch 1000 Zeichen