Pokemon Go-Action bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2016

13Kommentare
Pokemon-Mania auch bei den Festspielen.
Pokemon-Mania auch bei den Festspielen.
Die Pokemon Go-Mania macht auch vor den Bregenzer Festspielen nicht Halt. Wir haben auch einige Jäger und Pokemons bei der Festspiel-Eröffnung entdeckt.


Bilder und Videos von der Festspiel-Eröffnung

Pokémon Go – drei Teams kämpfen um die Vorherrschaft in Vorarlberg

Dabei ist das Konzept des Spieles entsprechend einfach. Wie in “7 Fragen zu Pokémon Go” bereits erklärt wurde, muss sich der Spieler in der realen Welt mit seinem Handy bewegen um kleine Monster zu fangen und diese auf ein höheres Level zu befördern.

Marcel Hecht – Vorarlbergs erfolgreichster Pokémon-Trainer im Interview

Der 22-jährige Marcel Hecht kann bereits auf ein beeindruckendes Arsenal zurückgreifen. Unter den Spielern gilt er daher als der aktuell stärkste “Trainer” im Ländle. Am Mittwoch traf er sich in Dornbirn mit seinem Team Valor. Es ist eines der drei Teams, die um die Kontrolle über die Arenen des Spiels konkurrieren.

Das Ländle ist im Pokémon Fieber

In “Pokemon Go” wird die Umgebung des Spielers in das Spiel einbezogen – Stichwort: Augmented Reality. Um Pokemon zu fangen, muss man also in die echte Welt hinausgehen. Über GPS wird der Standort ermittelt und auf der Karte angezeigt, wo in der Nähe sich welche Pokémon befinden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neuer Premium-Sponsor: Rauch-L... +++ - Hypo Vorarlberg streicht Lande... +++ - Vorarlberg: Keine Gefahr mehr ... +++ - SCR Altach setzt gegen Dinamo ... +++ - Eröffnung „Haus mitanand“ in B... +++ - Vorarlberg: Bedingte Haft und ... +++ - Vorarlberg: i+R Industrie- und... +++ - Vorarlberg: Jugendliche klaute... +++ - Die Bilanz der Unwetter in Vor... +++ - Vorarlberg: Neonazi vor Gerich... +++ - Mehrjährige Haftstrafen für sy... +++ - Üble Nachrede im Streit um Alp... +++ - Vorarlberg/Kleinwalsertal: Mur... +++ - Vorarlberg: Geglückter "Carmen... +++ - AMS mit Amoklauf gedroht - Gel... +++
13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL