Pkw prallt auf A14 gegen Fahrbahnteiler

25Kommentare
Beifahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt
Beifahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt - © Polizei
Nüziders – Am Samstagmorgen krachte ein 23-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug gegen den Fahrbahnteiler des Verkehrskontrollplatzes auf der A14 auf Höhe Nüziders. Eine Beifahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt.

Am frühen Samstagmorgen fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der A14 in Richtung Bludenz. Eine 20-jährige Frau saß dabei auf dem Beifahrersitz. Der Pkw kam aus bislang unbekannter Ursache zu weit nach rechts und prallte gegen den Fahrbahnteiler des Verkehrskontrollplatzes.

Die Beifahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht. Die A14 war von 5:30 Uhr bis 06.15 Uhr nur einspurig befahrbar. An der Unfallstelle waren die Rettung Bludenz mit einem Fahrzeug und drei Mann sowie die Feuerwehr Nenzing mit vier Fahrzeugen und 25 Mann, je eine Streife der Polizeiinspektion und der Autobahnpolizei Bludenz, der Streifendienst der ASFINAG und ein Abschleppunternehmen beschäftigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger Immobil... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++ - Doppeltes Gehalt für Manuel Sa... +++ - Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++
25Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung