PKW ging in Flammen auf: Unfall auf der A2 endete tödlich

In der Nacht auf Montag ist es auf der A2 in Fahrtrichtung Wien zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein PKW fuhr in der Steiermark frontal gegen das Westportal des Assingbergtunnels. Dabei ging das Fahrzeug in Flammen auf. Der Fahrer konnte von den Einsatzkräften nur mehr tot geborgen werden.

“PKW frontal gegen Tunnelportal, eine Person vermutlich eingeklemmt – Fahrzeugbrand!” lautete der Einsatzbefehl an die Feuerwehren. Diese jedoch hatten Probleme zur Unfallstelle zu gelangen, da die Rettungsgasse nicht korrekt gebildet worden war. Im gesperrten Tunnel kam es zu Rückstau. Da sich der Einsatzort in Fahrtrichtung Wien befand, musste der erste Löschangriff der Feuerwehr Mooskirchen über die Leitschienen nach dem Tunnel erfolgen.

Pkw auf der A2 in Flammen aufgegangen

Andere Autofahrer, die den Unfall beobachtet hatten, hatten vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits erste Löschversuche unternommen. Der PKW befand sich jedoch bereits fast im Vollbrand. unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Der Lenker des PKWs war im stark deformierten Auto eingeklemmt, bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnten keine Lebenszeichen mehr erkannt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++ - Gisingen: Reh von Hunden attac... +++ - Vorarlberg: Asfinag und Land V... +++ - Vorarlberg: Hochbrücke in Ling... +++ - Vorarlberg: 18-Jähriger stirbt... +++ - Diese sieben Vorarlberger zieh... +++ - Beamte der Cobra bei Glücksspi... +++ - Bald kommt die Grippezeit: Wer... +++ - 15 Jahre Haft für Mord- und Ra... +++ - Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung