Pianistin Mihaela Ursuleasa tot in Wien aufgefunden

0Kommentare
Pianistin Mihaela Ursuleasa in Wien gestorben Pianistin Mihaela Ursuleasa in Wien gestorben - © Corinna Dumat / pixelio.de
In Wien wurde die 33-jährige Pianistin Mihaela Ursuleasa tot in ihrer Wohnung gefunden. Einzelheiten zur Todesursache wurden zunächst noch nicht bekannt gegeben.

0
0

Die rumänische Pianistin Mihaela Ursuleasa ist im Alter von 33 Jahren gestorben. Die Künstlerin wurde am Donnerstag, den 2. August 2012 tot in ihrer Wohnung in Wien gefunden.

Pianistin Mihaela Ursuleasa in Wien gestorben

Wie ihre Agentin Andreea Butucariu dem Kultur-Nachrichtenportal artsjournal.com mittteilte, wurde die Künstlerin tot in der Wohnung in Wien gefunden. "Wir sind in tiefer Trauer wegen ihres plötzlich unerwarteten Todes von Mihaela", steht auf der Webseite der Künstlerin. Einzelheiten zur Todesursache wurden zunächst nicht bekannt. Allerdings habe Ursuleasa vor kurzem aus Gesundheitsgründen zwei Konzerte in Bukarest abgesagt.

1978 im siebenbürgischen Brasov (Kronstadt) als Tochter eines Roma-Musikers geboren, hat Ursuleasa schon im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel begonnen. Im Alter von 13 Jahren bekam sie vom Dirigenten Claudio Abbado ein Stipendium und studierte acht Jahre lang am Konservatorium in Wien. 1999 gewann sie den großen Preis des renommierten Clara-Haskil-Wettbewerbs in der Schweiz. Für die nächsten Monate hatte sie 16 Konzerte in Europa und Übersee geplant. Mihaela Ursuleasa hinterlässt eine Tochter.

(Red./APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!