Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Photovoltaik: Land stockt Förderung auf

Bisher konnten lediglich rund 290 Photovoltaik-Anlagen gefördert werden.
Bisher konnten lediglich rund 290 Photovoltaik-Anlagen gefördert werden. ©VOL.AT/ Hofmeister (Themenbild)
Bregenz – Mit der Aufstockung der Landesmittel für alle Photovoltaik-Anlagen, für die im Rahmen der Förderaktion des Klima- und Energiefonds 2012 ein Antrag gestellt wurde, unterstütze das Land "das enorme Engagement der Bevölkerung zur Errichtung von Photovoltaik-Anlagen", so Landesrat Erich Schwärzler.

Insgesamt wurden in Vorarlberg für die Photovoltaik-Förderaktion 2012 des Klima- und Energiefonds (KLIEN) 1.401 Förderungsanträge vollständig bei der der Kommunalkredit KPC als zuständiger Abwicklungsstelle eingereicht. Bislang konnten davon jedoch nur rund 290 Anlagen gefördert werden.

Nun wird allen Förderungswerbern, die bei der diesjährigen Förderaktion des KLIEN einen vollständigen Antrag gestellt haben, die Landesförderung von 300 Euro pro kWPeak bzw. von 1.500 Euro bei maximal 5 kWPeak gewährt. Daneben wird von der illwerke vkw für diese Anlagen ein Einspeistarif von 15 Cent pro kWh bezahlt.

Energieeffizienz steigern

Gleichzeitig sei es von entscheidender Bedeutung, den Gesamtenergieverbrauch zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern, betont Landesrat Schwärzler: “Ich bin überzeugt, dass die Menschen, die eine Photovoltaikanlage errichten, auch eine besondere Sensibilität gegenüber dem Energieverbrauch entwickeln.” (VOL.AT; VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Photovoltaik: Land stockt Förderung auf
Kommentare
Noch 1000 Zeichen