Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lauterach legt Wolfurt im Derby fünf Ostereier ins Nest

©Sams
Eine völlig missglückte Heimpremiere für FC Wolfurt-Neocoach Peter Sallmayer im bitteren 1:5-Heimdebakel im Hofsteigderby gegen ein starkes FC Lauterach.
Beste Bilder Wolfurt vs Lauterach

Faustdicke Überraschung im spannungsgeladenen Hofsteigderby. Lauterach deklassiert Wolfurt auf eigener Anlage mit 5:1 und ist nun Tabellenzweiter. Wolfurt fiel auf Rang 13 zurück. Bitter für den 56-jährigen Peter Sallmayer als Wolfurt-Trainer bei der Heimpremiere in ein Debakel zu schlittern. Wolfurt ohne Serkan Aslan (rekonvaleszent), Jan Burtscher (Kreuzband), Timo Rist (Leiste) und Torhüter Laurin Godola (Knie) aber mit dem zuletzt gesperrten Martin Schertler wollte mit dem dritten Heimsieg in der Tabelle weiter nach oben klettern. Schon nach vier Minuten hätte der Schiri den Wolfurt-Schlussmann Luka Hammer des Feldes verweisen müssen, denn nach Torraub an Elvis Alibabic sah der Schlussmann nur die gelbe Karte. Pech für den Lauteracher Raphael Mathis: Er traf nach zehn Minuten nur den Pfosten. Nach einem Foul an Mathis von Goalie Hammer zeigte der Schiri auf den Elferpunkt: Routinier Sebi Beer traf zur hochverdienten Führung (14.). Mit Fortdauer der Partie kam nach 20 Minuten der Hausherr langsam auf Touren und auch zu guten Chancen: Martin Staggl (23./30./32./35.), Harun Erbek (40.) und Alkin (41.) vergaben gute Sitzer. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Lauterach durch Stephan Kirchmann auf 2:0. Nach einer Ecke war “Church” mit einer schönen Volleyabnahme zur Stelle (45.). Nach Seitenwechsel kam die große Zeit von Christopher Nagel mit zwei wunderschönen Kontertoren (57./70.). Herrlich war auch das Ehrentor von Wolfurt von Exprofi Harun Erbek (64.). Der beste Torschütze der Vorarlbergliga, Elvis Alibabic besorgte den 5:1-Endstand (75.). Lauterach musste auf den gelbgesperrten Marcel Riedeberger und Thomas Griesebner verzichten. Und da war noch was zwischen Wolfurt und Lauterach: Als Turniersieger verzichtete Lauterach beim traditionellen Wolfurter Hallenmasters auf eine mögliche Titelverteidigung und blieb der Veranstaltung fern. In der Winterpause hatte Wolfurt Gespräche mit Lauterach-Goalgetter Elvis Alibabic geführt um ihn trotz einem gültigen Vertrag nach Wolfurt zu lotsen.

FUSSBALL VORARLBERGER LIGEN

Vorarlbergliga, 18. Spieltag

Sparkasse FC BW Feldkirch – Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 0:3 (0:2)

SW Bregenz – RW Rankweil 3:1 (2:0)

Zimm FC Wolfurt – FC Intemann Lauterach 1:5 (0:2)

Tore:
0:1 Sebastian Beer (15., Elfmeter)
0:2 Stephan Kirchmann (45.)
0:3 Christopher Nagel (56.)
1:3 Harun Erbek (64.)
1:4 Elvis Alibabic (75.)
1:5 Christopher Nagel (77.)

Zima FC Langenegg – FC Nenzing abgesagt

SC Austria Lustenau Amateure – Hella Dornbirner SV 2:0 (2:0)

SC Admira Dornbirn – blum FC Höchst 2:2 (2:2)

SC Röfix Röthis – SC Fußach 4:1 (0:1)

FC Schwarzach – FC Brauerei Egg abgesagt

 

Nachtrag, 14. Spieltag

FC Brauerei Egg – SC Fußach Montag

Junkerau, 16 Uhr, SR König

Tabelle: 1. Bregenz 34/18; 2. Lauterach 31/18; 3. DSV 30/18; 4. Röthis 29/18; 5. Egg 29/16; 6. Langenegg 29/16; 7. Andelsbuch 28/17; 8. Höchst 28/18; 9. Fußach 23/17; 10. Austria Lustenau Amateure 23/18; 11. FC Nenzing 22/16; 12. Rankweil 22/18; 13. Wolfurt 22/15; 14. Admira Dornbirn 18/18; 15. Feldkirch 12/18; 16. Schwarzach 1/17;

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach legt Wolfurt im Derby fünf Ostereier ins Nest
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen